Neues KVHS-Programm auch über Internet zu haben

65 000 Hefte für den Landkreis

+
KVHS-Leiterin Merle Haas.

KREIS (con) – Nach „Weite Horizonte“ kommt jetzt „Perspektive Vielfalt“: Kaum ein halbes Jahr im Amt, präsentiert die neue Leiterin der Kreisvolkshochschule Northeim, Merle Haas, das neue Kursprogramm der KVHS. An diesem Wochenende kommt das Kursangebot für Frühjahr und Sommer in einer Auflage von 65 000 Stück in die Haushalte.

Interessierte können sich das Kursprogramm im Internet unter www. kvhs-northeim.de downloaden und sich auch online anmelden. Für telefonische Anfragen steht die KVHS in der Hullerser Straße 19 in Einbeck weiterhin wie gewohnt unter 05561/933251 zur Verfügung. Merle Haas weist darauf hin, dass Anmeldungen nach wie vor schriftlich (oder eben online) vorgenommen werden müssen.

Erstmals verzichtet die KVHS diesmal auf die flächendeckende Verteilung. Wer kein Programmheft in seinem Briefkasten vorfindet, kann es sich in seiner Gemeindeverwaltung abholen, „aber wir schicken es auch gerne zu“, sagt Merle Haas.

Das aktuelle Bildungsangebot der KVHS zeigt sich im Programmheft „Perspektive Vielfalt“ unverändert groß und wartet mit einigen neuen Kursen auf. Neu etwa ist die Veranstaltungsreihe „Ihr gutes Recht am Mittwoch“, bei der juristische Fragestellungen des Alltags von Fachanwälten beleuchtet werden. Verstärkt wird es Kurse für Berufsrückkehrerinnen in Zusammenarbeit mit der Werk-statt-Schule geben, und in der Sommerakademie sind eine Literaturwerkstatt – „Eigene Lebensgeschichte(n) schreiben“ – und ein Goldschmiedekurs im Angebot.

Die neue KVHS-Leiterin hat ihre berufliche Laufbahn mit 16 Jahren bei der Northeimer Kreisverwaltung begonnen, zuletzt war die Verwaltungsbetriebswirtin Personalratsvorsitzende. Vor sechs Monaten trat sie die Nachfolge von Hermann Röder an, der mit Erreichen der Altersgrenze ausgeschieden war.

Die 52-jährige Katlenburgerin ist übrigens seit jeher selbst begeisterte Kursteilnehmerin: ob Rhetorik, Keramikarbeiten oder Malen – „ich habe das Angebot der KHVS über viele Jahre schätzen gelernt“.

Es sei wichtig, dieses qualifizierte und bezahlbare Bildungsangebot weiter wohnortnah anzubieten und auszubauen, betonte Merle Haas.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare