Kreishandwerksmeister Hermann-Josef Hupe feiert 60. Geburtstag

„Gemeinsam bauen wir alles“

+
Einer von zahlreichen Gästen: Delfino Roman (rechts), Präsident der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, gratuliert Hermann-Josef Hupe zum 60. Geburtstag.

LINDAU (rgy) – Dass Kreishandwerksmeister Hermann- Josef Hupe noch längst nicht zum alten Eisen gehört, bewies er bei seiner Feier zum 60. Geburtstag. Die Schlange der Gratulanten riss nicht ab. Rund 160 Gäste empfing der Bauunternehmer auf seinem Betriebsgelände in Lindau.

Die Moderation der Feier am Sonntagvormittag übernahm der stellvertretende Kreishandwerksmeister Jürgen Schulze aus Berka, der Hupe empfahl, jeden Tag zu genießen. Ina-Maria Heidmann, Hauptgeschäftsführerin der Handwerkskammer Hildesheim-Südniedersachsen, betonte, dass „jemand wie Hupe in allen Lebenslagen gebraucht wird“ und lobte dessen großes ehrenamtliches Engagement. So ist er inzwischen seit zehn Jahren als Kreishandwerksmeister aktiv und bringt zudem sein Wissen im Wirtschaftsausschuss des Handwerks mit ein. Gemeindebürgermeister Uwe Ahrens überbrachte Glückwünsche der Gemeinde nicht nur zum Geburtstag, sondern auch zum 30-jährigen Bestehen der Firma Meyer Bau. Für die Gemeinde sei es wichtig, gute Arbeitgeber zu haben, die das „Schiff sicher führen und sich am Markt behaupten.“

Kreishandwerksmeister feiert 60.

Lobenswert sei auch das große soziale Engagement von Hupe, der zum Beispiel statt Geburtstagsgeschenk um eine Spende an den Fanfarenzug Lindau gebeten hatte. Sichtlich gerührt zeigte sich Hupe bei den Dankesworten seiner Mitarbeiter. In deren Namen erklärte Mark Scholtyssek, dass viele Mitarbeiter schon seit mehr als 20 Jahren im Unternehmen seien. Es gelte die Devise: „Du baust auf uns, wir bauen auf Dich, gemeinsam bauen wir alles.“ Humorvoll und mit viel Esprit verwies der 80-jährige Wolfgang Weiss auf 40 Jahre Freundschaft. Dabei zitierte er Eugen Roth mit „Jugend ist der einzige Fehler, der sich von selbst korrigiert“. Spontan ergriff der erst elfjährige Hans Hami Mehrali das Mikrofon und hielt eine kurze Dankesrede, die für große Begeisterung bei den Gästen sorgte. Hupe freute sich über die vielen Gäste: „Das zahlreiche Erscheinen zeigt, dass ich in der Vergangenheit nicht alles falsch gemacht habe.“ Für die spätere Nachfolge im Unternehmen habe sich bereits seine Tochter Sonja entschieden, kündigt er freudig an.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare