1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Landkreis Northeim

Das digitale Dorf-Mobil kommt

Erstellt:

Kommentare

Das digitale Dorf-Mobil kommt Ende September in die Region.
Das digitale Dorf-Mobil kommt Ende September in die Region. © leb-niedersachsen.de

Region – Das digitale Dorf-Mobil (DigiMo) startet mit den drei Dörfern Lödingsen (Flecken Adelebsen), Fuhrbach (Stadt Duderstadt, beides Landkreis Göttingen) und Holtensen (Stadt Einbeck, Landkreis Northeim) in die Erprobungsphase. Bis zum 15. August konnten sich südniedersächsische Dörfer beim DigiMo bewerben. Aus den knapp 20 Bewerbungen wurden durch die Wissenschaftspartner die oben genannten drei Dörfer für die Erprobung des Projekts ausgewählt. „Wir sind überwältigt von der Menge an engagierten Bewerbungen. Uns ist die Auswahl der drei Dörfer nicht leichtgefallen. Viele wären sehr gut geeignet“, erklärt Wendy Ramola, Projektleiterin des DigiMo. 

Ende September finden in den drei Dörfern Auftaktveranstaltungen statt, um die Bewohner*innen über den Ablauf des Projekts zu informieren, Raum für Fragen zu geben und um sich kennenzulernen. Die Auftaktveranstaltungen haben am Montag, 19. September, in Lödingsen begonnen und gehen in Fuhrbach (Mittwoch, 28. September, 18 Uhr im Gasthaus „Der Kronprinz“) und Holtensen (Donnerstag, 29. September, 19 Uhr in der Sporthalle hinter der ehemaligen Schule) weiter. Ab Anfang Oktober kommt das DigiMo dann mit folgenden Angeboten zum Umgang mit Smartphone und Computer in die drei Dörfer: die Qualifizierung von Trainerinnen und Trainern; in anschließenden Veranstaltungen geben diese ihr Wissen innerhalb der Dörfer weiter, und ergänzend finden Fahrten mit dem digitalen Dorf-Mobil in der Region statt, das an verschiedenen Plätzen anhalten und Interessierte beraten wird.

Die Angebote zum Umgang mit der Technik entwickelt das DigiMo-Team in Zusammenarbeit mit der örtlichen Bevölkerung in den drei Dörfern, um diese genau auf den Bedarf abzustimmen. Hierfür werden Engagierte gesucht, die Digital-Trainer*innen werden wollen, und Interessierte, die Lust haben, etwas Neues zu lernen! Die Beratungsfahrten führen das DigiMo auch in weitere Dörfer Südniedersachsens. Die genaue Route kann dem DigiMo-Fahrplan entnommen werden, der ab Ende Oktober auf der Internetseite https://www.leb-niedersachsen.de/das-digitale-dorf-mobil.html veröffentlicht wird.

Das DigiMo ist ein Verbundprojekt der Ländlichen Erwachsenenbildung in Niederachsen e.V., der Freien Altenarbeit Göttingen e.V., der Agrarsozialen Gesellschaft e.V. und der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst Hildesheim, Holzminden, Göttingen (HAWK), Fakultät Ressourcenmanagement. Gefördert wird das Projekt vom BMBF. Weitere Informationen zum Projekt DigiMo und zur Gesellschaft der Ideensind unter https://www.gesellschaft-der-ideen.de/de/home/home_node.htm zu finden.

Auch interessant

Kommentare