1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Landkreis Northeim

„Bethlehem im Lande Juda“

Erstellt:

Kommentare

Bethlehem: Die Geburt Jesu (Ikone aus der Geburtskirche).
Bethlehem: Die Geburt Jesu (Ikone aus der Geburtskirche). © Dr. Hermann Mahnke

Northeim / Einbeck / Uslar – In der kommenden Woche lädt Dr. Hermann Mahnke Interessierte noch einmal ins Land Israel zu einem Besuch der weltbekannten Stadt Beth­lehem ein, der Heimat von König David und des Geburtsortes Jesu. In Northeim am Montag, 28. November, um 19.30 Uhr im Haus der KVHS (Wallstraße 40, Raum 0.05), in Einbeck am Mittwoch, 30. November, um 19.30 Uhr im Haus der BBS I (Walkemühlenweg 2, Raum 119 EG, Eingang hinterm Haus) und in Uslar am Donnerstag, 1. Dezember, um 16.30 Uhr im Haus der KVHS (Gerhart-Hauptmann-Straße 10, Raum 2).

Die Landschaft des vielen Menschen aus der Weihnachtsgeschichte bekannten Ortes Bethlehem birgt für Men­schen aus Deutschland manche Überraschung. Zunächst wird die von Kaiser Konstantin im 4. Jh. n. Chr. über einer Grotte erbaute „Geburtskirche“ besichtigt, die nach ihrer Zerstörung durch die Samaritaner am Anfang des 6. Jh. n. Chr. von Kaiser Justinian renoviert und erweitert wurde. Unterhalb der Geburtskirche liegen zahlreiche Höhlen wie die berühmte Geburtsgrotte mit dem „Stern von Bethlehem“; mit dieser Grotte verbunden ist ein größeres Höhlensystem, in dem Hieronymus, der Übersetzer der Bibel ins Lateinische („Vulgata“), gelebt hat.

Danach geht es zur Festung Herodion in der Nähe von Bethlehem. Diese Fes­tung hatte König Herodes als Fluchtburg im Falle von Aufständen des jüdischen Vol­kes gegen seine Herrschaft errichten lassen. Hier hat man erst kürzlich das Grab von König Herodes entdeckt. Der Bildervortrag wird mit einer Besichtigung des un­weit von Bethlehem gelegenen, unzerstörten Klosters Mar Saba aus der Zeit um 500 n. Chr. beendet. Auch die reizvolle Lage des Klosters am Hang des Ki­dron­tals inmitten der Gebirgswüste Juda wird mit beeindruckenden Bildern veranschaulicht. Eine Anmeldung bei der KVHS Northeim ist erforderlich: schriftlich oder über www.kvhs-northeim.de. Keine Abendkasse, weitere Infos unter 05551/708-8210. Es gelten die derzeitigen Pandemie-Regeln.

Auch interessant

Kommentare