1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Landkreis Northeim

Auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen

Erstellt:

Kommentare

Martina Rode, Jan-Christoper Linck, Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, Dr. Markus Reinhold, Knut Petersen, Dr. Carolin Fornaçon und Anke Peter (v.l.).
Martina Rode, Jan-Christoper Linck, Landrätin Astrid Klinkert-Kittel, Dr. Markus Reinhold, Knut Petersen, Dr. Carolin Fornaçon und Anke Peter (v.l.). © Landkreis-Pressedienst

Northeim - Klimaneutralität und Nachhaltigkeit: Das waren die Fokusthemen des jüngsten Unternehmer*innen-Frühstücks. In verschiedenen Impulsvorträgen wurden Unternehmer*innen über Möglichkeiten und Ansatzpunkte informiert, ihr Unternehmen klimaneutral zu gestalten.
 

In dem Vortrag „Auf dem Weg zum klimaneutralen Unternehmen“ , der von Martina Rode, der Referatsleitung Regionalentwicklung, Klimaschutz und Tourismus beim Landkreis Northeim und der Klimaschutzmanagerin beim Landkreis Northeim Dr. Carolin Fornaçon vorgestellt wurde, ging es um die vielfältigen Fördermöglichkeiten und Ansatzpunkte, die es für Unternehmen in diesem Bereich gibt. Mit einem Zitat von auf Goethe „Was nicht angefangen ist, wird niemals fertig werden“ motivierte Martina Rode dazu, die ersten Schritte zu tun.

Insbesondere wurden verschiedene Beratungsangebote der Klimaschutz- und Energieagentur Niedersachsen (KEAN) vorgestellt. Die Beratungen zu „Solarenergie“, „Material- und Energieeffizienz“, „Klimaneutralität“ sowie einem „betrieblichen Mobilitätsmanagement“ im Wert von bis zu 4000 Euro sind durch eine Förderung des Landes Niedersachsen für kleine und mittlere Unternehmen kostenfrei. Mit Knut Petersen als zertifizierten Berater der KEAN stand auch gleich ein Ansprechpartner für das betriebliche Mobilitätsmanagement vor Ort zur Verfügung. Als Kooperationspartner der KEAN ist es dem Landkreis Northeim ein wichtiges Anliegen, diese Beratungsangebote bei der Wirtschaft bekannt zu machen.

Weiterhin stellte an diesem Tag Anke Peter, Gründerin von planZ, das von ihr betreute regionale Netzwerk „NachhaltigkeitsDialog“ vor. Im Mittelpunkt des Netzwerkes und des Austausches von interessierten Unternehmen stehen dabei Impulse, welche Chancen nachhaltiges Wirtschaften bietet und wie die praktische Umsetzung im Betriebsalltag gelingt.

Der letzte Impuls kam von Dr. Markus Reinhold, dem Ansprechpartner für die landkreiseigene Technologie- und Innovationsberatung für Unternehmer*innen der Region. Die Umsetzung von Entwicklungs- und Innovationsvorhaben werden von ihm kostenlos, mit Netzwerken, Rat und Tat, aber auch mit Fördermitteln zur Finanzierung der Vorhaben unterstützt.

Die nächsten Termine für das Unternehmer*innen-Frühstück sind am 13. Juli im Rosencafé Bad Gandersheim und am 28. September 2022 im Hotel Restaurant Sachsenross Nörten-Hardenberg.

Für Fragen rund um den Klimaschutz und die aufgeführten Themen steht Dr. Carolin Fornaçon unter cfornacon@landkreis-northeim.de zur Verfügung, die auch den Kontakt zu den anderen Referent*innen herstellen kann.

Auch interessant

Kommentare