„B.B. & The Blues Shacks“ heizen Publikum beim traditionellen Heimspiel in Wolterhausen ordentlich ein

Weltklassemusiker mit Bodenhaftung

In Woltershausen präsentieren die Musiker eine energiegeladene Show. Rund 500 Zuhörer erleben Drive und Groove der Spitzenklassen mit Familienfestcharakter.

WOLTERSHAUSEN  Der letzte Sonnabend vor Weihnachten, Woltershausen Trellers Saal, gut gelaunte Menschen und tolle Musik: Seit gut 15 Jahren das gleiche Bild, und doch eine Sensation. „B.B & The Blues Shacks“, die beste Bluesband Europas, ist da – in dem kleinen Dorf an Rande des Sackwaldes. Die fünf Profimusiker touren seit 25 Jahren durch die ganze Welt. Gerade zurück aus Kalifornien, San Francisco, Los Angeles und San Diego kehren die Musiker mit ihrem brandneuen Album im Gepäck dorthin zurück, wo sie sich zu Hause fühlen und wo alles angefangen hat. Ihren ersten Auftritt hatten sie vor einem Vierteljahrhundert – und das betonen sie immer wieder gerne – im Nachbardorf Harbarnsen.

Mittlerweile reiten die Musiker um die gebürtigen Lamspringer Andreas und Michael Arlt auf der Welle des Erfolges und lassen ihre treuesten und ältesten Fans daran teilhaben. In Woltershausen präsentierten sie eine energiegeladene Blues Show. Rund 500 Zuhörer erlebten Drive und Groove der Spitzenklassen mit Familienfestcharakter. Man kennt sich, trifft alte Bekannte, Freunde, Nachbarn, Kollegen. Auch die Musiker nehmen nach ihrem Konzert ein Bad in der Menge und genießen das sichtlich. „Es ist toll hier alte Freunde zu treffen und hinterher mit ihnen noch ein Bierchen an der Theke zu trinken“, sagt Andreas Arlt, Weltklasse-Gitarrist mit Bodenhaftung.

Authentisch

Für die Bluesshacks ist das Konzert zweifelsohne das wahre Heimspiel, doch Routine ist es deshalb noch lange nicht. Von Beginn an legen die Musiker richtig los und der Funke springt sofort auf das Publikum über. Frontmann und „Entertainer“ Michael Arlt scheint als Sänger und Harmonicaspieler bei jedem Auftritt über sich hinaus zu wachsen und versteht es in seiner ganz eigenen Art mit witzigen Sprüchen das Publikum zu unterhalten.

Authentizität ist das Markenzeichen von „B.B. & The Blues Shacks“, ob im Umgang mit ihren großen Vorbildern oder in der gelungenen Umsetzung eigener Kompositionen. Neben Michael Arlt (Gesang und Mundharmonika) und Andreas Arlt (Gitarre) gehören Dennis Koeckstadt (Piano), André Werkmeister (Drums) und Henning Hauerken (Kontrabass) zu „B.B. & The Blues Shacks“. Als Vorgruppe stand in diesem Jahr Dieter Kindler (auch ein gebürtiger Lamspringer) mit seiner Band auf der Bühne und sorgte mit Rockklassikern für die richtige Betriebstemperatur. pbm

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare