1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Lamspringe

Hilfstransport startet am Freitag

Erstellt:

Von: Henric Greber

Kommentare

Für die Aktion der Ukraine-Hilfe treffen sich 20 Personen in der alten Schule in Gehrenrode, um die humanitäre Hilfe auf den Weg zu bringen.
Privatinitiative: Für die Aktion der Ukraine-Hilfe treffen sich 20 Personen in der alten Schule in Gehrenrode, um die humanitäre Hilfe auf den Weg zu bringen. © Burghard Neumann

Gehrenrode / Lamspringe – Die große Hilfswelle für die leidenden Menschen aus dem Ukraine-Krieg hat auch Lamspringe und Bad Gandersheim sowie die umliegenden Dörfer erreicht. Eine spontane Aktion mit zahlreichen Helfern und Spendern aus vielen Vereinen, Verbänden, Kirchengemeinden sowie Privatpersonen wurde dort kurzfristig ins Leben gerufen. Die Initialzündung gab Maik Zunker aus Gehrenrode, der in wenigen Stunden ein gut funktionierendes Netzwerk mit allen Hilfewilligen schuf. An zwei Abenden trafen sich rund 20 Personen in der alten Schule in Gehrenrode um humanitäre Hilfe für die Ukraine auf den Weg zu bringen. 

In erster Linie wurde eine Liste mit Hilfsgütern erstellt. Dringend benötigt werden: Babynahrung, medizinische Hilfsmittel (Verbandskästen, Pflaster, Desinfektionsmittel), Medikamente, Hygieneartikel für Männer, Frauen, Kinder und Babys (Feuchttücher), warme Schlafsäcke, Isomatten, Decken, Handtücher, Kleidung für Soldaten (Thermounterwäsche, festes Schuhwerk, Handschuhe, Knieschützer), haltbare Nahrung (Fertiggereichte in Dosen mit Lasche zum Öffnen), Zucker, Kekse, Schokolade, Müsli-Riegel, Tee, löslicher Kaffee, Nahrung für Tiere, Camping- und Gasbrenner, Powerbanks zum Aufladen der Handys, Batterien, Kerzen, Streichhölzer, Taschenlampen und Stirnlampen (mit Batterien), Walkie Talkies.
Alle Helferinnen und Helfer treffen sich am kommenden Freitag, 11. März, um 19 Uhr vor der Stiftskirche in Bad Gandersheim. Bei einem Gottesdienst erteilt Pastor Thomas Ehgart seinen Segen für die gesamte Aktion. Danach startet der Konvoi mit aktuell neun Fahrzeugen und je zwei Fahrern. Auf die Reise gehen überwiegend Sprinter, teils mit Anhänger. 
Um 20 Uhr geht es auf die 1010 Kilometer langen Strecke nach Poloninska, nahe der polnisch-ukrainischen Grenze. Dort werden die Hilfsgüter umgeladen und von polnischen Fahrzeugen zur Endstation nach Lwiw (Lemberg) transportiert. Aus Hannover und Leipzig kommen zwei weitere Konvois mit zehn Fahrzeugen hinzu, wurde erläutert. „Zwei weitere Konvois aus Bad Gandersheim nach Poloninska sind geplant“, verkündet Maik Zunker.
Daher bittet das Organisationsteam um Spenden für die Menschen aus der Ukraine. Das Spendenkonto lautet: Stiftskirchengemeinde Bad Gandersheim, IBAN DE96 2789 3760 0002 6468 00, Volksbank Bad Gandersheim, Stichwort: Ukraine-Hilfe.
Sammelstelle Flecken Lamspringe: Alte Realschule, Eingang Schulhof. Annahmezeiten: Mittwoch bis Freitag 15 bis 18.30 Uhr. Alle Sammelstellen der Kommunen der Stadt Bad Gandersheim erscheinen im Internet beziehungsweise auf Facebook.   - bn -

Auch interessant

Kommentare