1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Lamspringe

Heimatverein pflanzt 30 Obstbäume

Erstellt:

Von: Henric Greber

Kommentare

Zahlreiche Mitglieder des Heimatvereins und Irmenseuler Familien beteiligen sich bei der Aktion.
Zahlreiche Mitglieder des Heimatvereins und Irmenseuler Familien beteiligen sich bei der Baumpflanz-Aktion. © Burghard Neumann

Irmenseul – Einen Beitrag zum Klimawandel und für den Naturschutz leistet auch der Heimatverein Irmenseul. Der Verein mit 125 Mitgliedern trägt zur guten Dorfgemeinschaft bei, setzt sich für den Schutz von Natur und Landschaft sowie die Geschichte des Ortes ein. Kürzlich pflanzten Mitglieder 30 Obstbäume. Ausgesucht wurden Apfel-, Birn-, Pflaumen-, Kirsch- und Zwetschgenbäumen. „Alles alte Sorten“, bestätigte Sascha Beil, Vorsitzender des Heimatvereins. Anschließend erhielten sie noch einen Schutz gegen Wildverbiss.

Gespendet wurden die Bäume von den Irmenseulern, der Landkreis Hildesheim gab einen Zuschuss. Lieferant war die Firma Garten- und Landschaftsbau Uwe Meyer aus Lamspringe. Im Sommer werden die Bäume noch mit Schildern versehen, die den Namen der Baumpaten tragen. Die Paten haben sich bereiterklärt, auch die Pflege der Bäume zu übernehmen. 
Angeschoben wurde die Aktion von der Firma Gernot Schünemann aus Adenstedt. Der Unternehmer hat auch die gute Sache gesponsert. Der Kontakt ging über Bernd Ruff (ebenfalls aus Irmenseul) zu Sascha Beil, der sich gleich um die Angelegenheit kümmerte. Auf dem kurzen Dienstweg standen zum Pflanztermin gleich mehrere Helfer mit Hacke und Spaten bereit. Zur Arbeitserleichterung hatte Gernot Schünemann die Erdlöcher mit seinem Bagger ausgehoben. Zahlreiche Mitglieder des Heimatvereins und Familien haben sich bei der Baumpflanz-Aktion beteiligt. 
Nun erhält der Grasweg zur Irmensäule auch mehr Aufmerksamkeit. 

Auch interessant

Kommentare