1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Katlenburg-Lindau

Heiko Röglin ist Vereinsheld 2022

Erstellt:

Kommentare

Thomas Brandt, Dieter Hesse, Günter Hoffmann, Heiko Röglin, Petra Heidelberg-Heise und Wolfgang Hoffmann.
Überraschung gelungen: (V.l.) Thomas Brandt, Dieter Hesse, Günter Hoffmann, Heiko Röglin, Petra Heidelberg-Heise und Wolfgang Hoffmann. © TSV Wachenhausen / Marita Hoffmann

Wachenhausen – Die Überraschung ist den Verantwortlichen des TSV Wachenhausen gelungen: Den Arbeitseinsatz auf dem Sportplatz nutzten sie, um Platzwart Heiko Röglin als Vereinshelden 2022 der Aktion „Ehrenamt überrascht“ auszuzeichnen.

Heiko Röglin trat 1973 in den TSV Wachenhausen ein und wurde in den 1990-er Jahren zum Jugendwart gewählt. Seit dieser Zeit wurde der Jugendbereich des Vereins konsequent ausgebaut. Die Beteiligung am Ferienprogramm der Gemeinde Katlenburg-Lindau und vor allem das große Zeltlager in den Sommerferien erfreuten sich wachsender Beliebtheit, genauso wie die zahlreichen anlassbezogenen Kinder- und Jugendveranstaltungen wie „Fasching“, „Halloween“ und „Weihnachtsfeier“.

2005 wurde Heiko Röglin zum Vorsitzenden gewählt. Dieses Amt hatte er bis Februar 2020 inne. In seiner Amtszeit wurden umfangreiche Baumaßnahmen am Sporthaus vorgenommen. Aus den ehemaligen zwei Garagen entwickelte sich nach und nach ein schmuckes Häuschen. Es war Heiko Röglin eine Herzensangelegenheit, hier sein handwerkliches Geschick unter Beweis zu stellen und vieles selbst zu machen. 2020 legte er zwar den Vereinsvorsitz nieder, wollte aber nach wie vor für seinen Verein TSV tätig sein. Er übernahm das Amt des Platzwartes und wurde zum Ehrenmitglied gewählt. Heiko Röglin sei in den ganzen Jahren für den TSV Wachenhausen unverzichtbar geworden, hieß es seitens des Vorstandes: „Der TSV hat ihm sehr viel zu verdanken.“ Überrascht und gerührt nahm Heiko Röglin von der stellvertretenden Vorsitzenden Petra Heidelberg-Heise Urkunde und Geschenke entgegen.

Alle niedersächsischen Sportvereine haben seit fünf Jahren die Möglichkeit, pro Jahr eine*n ehrenamtlich Engagierte*n für diese Aktion vorzuschlagen und so für mehr Anerkennung und Wertschätzung der freiwilligen und ehrenamtlichen Arbeit zu werben. 

Auch interessant

Kommentare