Hildesheim Marketing gibt Programmpunkte des „Light-Night-Shoppings“ bekannt

„Es werde Licht“ in der City

Auf der „Lilie“ erblühen bunte Licht-Blumen: Am kommenden Freitag gibt es in der City etwa 100 Installationen.

HILDESHEIM Bei Nacht durch die Stadt bummeln – und dabei Illuminationen der Extraklasse erleben: Das können Interessierte beim sechsten „light-Night-Shopping“ in der Hildesheimer Innenstadt.

Am Freitag, 31. Oktober, öffnen die Hildesheimer Geschäfte bis 24 Uhr ihre Türen. Und begleitet wird das nächtliche Angebot durch eine Vielzahl an Höhepunkten. „Jeder hat sich etwas einfallen lassen“, sagt Jörg Raderscheid, Vorsitzender der „freundlichen Hildesheimer“, mit Blick auf die einzelnen Quartiere, die jeweils in ihrem Farbschema beleuchtet werden. Über 100 Lichtskulpturen werden in der ganzen Stadt aufgebaut. Die Federführung liegt bei Hildesheim Marketing. „Wir können gar nicht alles aufzählen, vieles hat sich verselbstständigt“, betont City-Manager Boris Böcker stolz, während gerade eine E-Mail der Andreaskirche ankommt, in der mitgeteilt wird, dass um 18 Uhr ein Gottesdienst stattfindet, es zu jeder vollen Stunde Musik und Textbeiträge gibt und natürlich der Turm geöffnet sein wird, damit man sich das Sepktakel von oben anschauen kann.

Es gibt Walkacts, Arneken-Galerie und Andreaspassage beteiligen sich, in Oster- und Scheelenstraße findet ein musikalisches Straßenfest statt, auf der „Lilie“ erblühen Licht-Blumen... doch zwei Highlights stellen die Verantwortlichen besonders heraus: 1.) Auf dem Panoramahaus an der Schuhstraße darf man sich in großen, leuchtenden Lettern selbst verwirklichen und per SMS einen Gruß an die Liebsten durchlaufen lassen. 2.) Auf der Rathauswand und auf dem Gebäude der Sparkasse werden Trickfilme gezeigt, die genau auf die Gebäudeumrisse abgestimmt sind. Diese spektakulären Projektionen dauern drei Minuten und werden alle zehn Minuten gezeigt. Die Produktion eines solchen Clips, die allesamt vom Lichtkünstler Thomas Schmidt „gedreht“ wurden, dauert zwei Monate. „Es sind verschiedene Filme. Ein mehrfacher Besuch auf dem Marktplatz lohnt sich daher auf jeden Fall“, erläutert Matthias Mehler, Geschäftsführer der Audio Werft GmbH, die für dieses Projekt verantwortlich zeichnet.

Kommentare