Verschärfung der Corona-Regeln

Warnstufe 2 gilt ab Mittwoch

Coronavirus
+
Symbolbild.

Kreis – Mit Wirkung zu Mittwoch, 1. Dezember, gilt im Landkreis Hildesheim die Warnstufe 2. Der Leitindikator Hospitalisierung lag heute (Montag) den fünften Tag in Folge über dem Schwellenwert 6. Mit der Warnstufe 2 gelten in vielen Bereichen ab morgen 2G-Plus-Regeln, auch bei privaten Treffen mit mehr als 15 Personen.

Die Pandemielage wird immer bedrohlicher: Angesichts der stetig steigenden Zahlen werden in fast allen niedersächsischen Kommunen die Schutzmaßnahmen ab dem 1. Dezember noch einmal deutlich ausgeweitet und intensiviert – so auch im Landkreis Hildesheim. Aktuell liegt die Zahl der Neuinfizierten im Verhältnis zur Bevölkerung je 100 000 Einwohner im Landkreis Hildesheim bei 251,2 und damit mehr als fünf Werktage über dem Schwellenwert von 100. Der Leitindikator Hospitalisierung liegt heute den fünften Werktag in Folge oberhalb des Schwellenwertes 6. Der Landkreis Hildesheim hat daher gemäß § 3 Abs. 1 der Niedersächsischen Corona-Verordnung eine Allgemeinverfügung veröffentlicht, die die Gültigkeit der Warnstufe 2 im Landkreis Hildesheim ab Mittwoch, 1. Dezember, feststellt.

Mit Warnstufe 2 gelten in vielen Bereichen des öffentlichen Lebens ab Mittwoch 2G-Plus-Regeln. Dies gilt zum Beispiel bei privaten Zusammenkünften und Feiern mit mehr als 15 Teilnehmenden, in der Gastronomie, bei Beherbergungsangeboten, bei Veranstaltungen und Sitzungen (soweit nicht rechtlich vorgeschrieben), beim Sport, körpernahen Dienstleistungen und in Kinos und Theatern.

Die Maskenpflicht wird dahin ausgeweitet, dass in den genannten Bereichen FFP2-Masken oder Masken eines gleichwertigen Schutzniveaus zu tragen sind. Drinnen gelten strengere Schutzmaßnahmen als draußen – so ist im Innenbereich durchgängig 2G-Plus anzuwenden. Für Weihnachtsmärkte etwa gilt diese Vorgabe wie auch die Pflicht zum Tragen einer FFP2-Maske auch für den Außenbereich.

Weitere Informationen und Antworten auf häufig gestellte Fragen gibt es hier.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare