Spektakulärer Unfall auf Einumer Straße / 49-Jährige fährt mit Fiat gegen Opel / 10 000 Euro Schaden

Wagen wird ausgehebelt

Der Fiat kippt nach einer Berührung mit einem anderen Auto. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf 10 000 Euro geschätzt.

HILDESHEIM Einen optisch spektakulären Verkehrsunfall hatte eine Autofahrerin am Montag gegen 12.35 Uhr in der Hildesheimer Einumer Straße verursacht. Das Fahrzeug kippte um und blieb auf der linken Karosserieseite liegen.

Die 49-jährige Frau aus Schellerten saß zum Unfallzeitpunkt alleine in ihrem neuwertigen Fiat 500 und befuhr die Einumer Straße in Richtung Innenstadt. Kurz nachdem sie vom Moltekreisel aus in den fortführenden Teil der Einumer Straße nach rechts abgebogen war, streifte sie mit ihrem Fahrzeug aus Unachtsamkeit heraus einen rechtsseitig geparkten Opel Adam. Dabei war die Frau scheinbar so unglücklich auf die hintere linke Seite des Opels aufgefahren, dass ihre rechte Wagenseite faktisch ausgehebelt wurde, die Pkw-Räder den Bodenkontakt verloren und über das Blechkleid des geparkten Fahrzeugs rollten. Durch diesen Effekt kippte ihr Fiat nach wenigen Metern einfach auf die linke Karosserieseite und blieb unmittelbar vor dem geparkten Opel Adam, in Höhe der dortigen Sparkassenfiliale, liegen. Am gekippten Fahrzeug waren durch den Unfall alle Airbags ausgelöst worden. Passanten bargen die verunglückte Frau indem sie sie über die nach oben gerichtete Seite aus dem Auto zogen. Die 49-Jährige klagte nach dem Unfall über leichte Knieschmerzen und erlitt vermutlich einen leichten Schock, hatte somit aber keine ernsteren Verletzungen davongetragen. Sie wurde von einem Rettungswagen vorsorglich in ein Krankenhaus gebracht. Der Gesamtschaden an den Fahrzeugen wird auf etwa 10 000 Euro geschätzt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare