1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Hildesheim

48 Verstöße gegen Maskenpflicht

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

null

Kreis – In den vergangenen Tagen hatte die Polizei in der Region zahlreiche Einsätze. Am Donnerstag kam es gegen 22.25 Uhr auf der B 3 zwischen Hohnstedt und Einbeck zu einem Verkehrsunfall mit einem Leichtverletzten. Ein 20-Jähriger aus Eime befuhr mit seinem Auto die B 3, kam aus ungeklärter Ursache auf der nassen Fahrbahn nach rechts von der Straße ab und prallte gegen einen Baum. Der Schaden wird auf etwa 11 000 Euro geschätzt. Am Wochenende trafen Polizisten am zentralen Omnibusbahnhof in Hildesheim 48 Personen an, die sich ohne Mund-Nasen-Bedeckung im Bereich der Wartezonen aufhielten. Die Polizei schritt freundlich, aber bestimmt ein. Ein Polizeisprecher teilte mit, dass ab jetzt Bußgelder verhängt werden. In der Nacht auf Sonntag hielten Beamte auf der Senator-Braun-Allee in Hildesheim gegen 1 Uhr einen 53-jährigen Achtumer an, der mit einem E-Scooter in starken Schlangenlinien unterwegs war. Ein Alkhoholtest zeigte einen Wert von 1,31 Promille. In der Nacht auf Montag schlugen Unbekannte gegen 1 Uhr die Scheiben eines Kiosks am Hansering in Hildesheim ein, betraten die Räume und entwendeten Zigaretten und Briefmarken. Zeugen sollen sich unter der Telefonnummer 05121/939-115 melden. Unbekannte entsorgten am 1. oder 2. Mai etwa 15 wellenförmige Faserzementplatten und alte Kanthölzer. Es handelt sich um wellenförmige Platten, wie sie zum Bau von Vordächern oder Bedachungen verwendet werden. Die Platten sind vermutlich mit einem größeren Fahrzeug transportiert worden und teilweise zerbrochen. Wie die Polizei mitteilt, sind die Fundstücke asbesthaltig. Der Fundort ist an der Neubautrasse der B 240 zwischen Weenzen und dem Kreisel „An der Sandgrube“. Wer Hinweise zu dieser Umweltstraftat geben kann, sollte sich bei der Polizei in Alfeld unter der Telefonnummer 05181/91160 melden. Am Sonnabend oder Sonntag brachen Unbekannte die Türen der Sakristei der St. Nicolai-Kirche in Sarstedt auf. In das Kirchengebäude gelangten die Täter durch eine nicht verschlossene Außentür. Die Sakristei wurde nach Diebesgut durchsucht, entwendet wurde aber nichts. Der Sachschaden beträgt etwa 1 000 Euro.

Auch interessant

Kommentare