Polizei im Einsatz

Unfallstatistik für den Landkreis Hildesheim: „Historische Tiefstwerte“ seit Beginn der Aufzeichnungen im Jahr 1977

Team Verkehr der PI Hildesheim
+
Team Verkehr der PI Hildesheim

Kreis – „Wir können in vielen Bereichen historische Tiefststände verzeichnen“, betonte der Erste Polizeihauptkommissar Thorsten Diederich mit Blick auf die 2020er-Verkehrsunfallstatistik für den Landkreis Hildesheim: „Seit dem Beginn der Aufzeichnungen ab 1977 gab es noch nie so wenige Unfälle und Unfalltote.“ Polizeilich wurden 6806 Verkehrsunfälle im Zuständigkeitsbereich der Polizeiinspektion aufgenommen. 2019 war mit 8255 Schadensfällen ein Höchststand vermeldet worden. 

Im zurückliegenden Jahr hat es lediglich vier Unfälle mit tödlichem Ausgang gegeben (2019: 15). Das ist der niedrigste Stand seit 1977. Die Zahl der Schwerverletzten ging von 229 auf 157 zurück. Die Zahl der Leichtverletzten sank von 1178 auf 884. Gründe dafür sind laut Polizei Lockdown und Homeoffice, aber auch präventive Maßnahmen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare