Sanierung von Grundschulen

Stadtverwaltung investiert weitere sieben Millionen Euro

Hildesheim – Bereits seit einigen Jahren investiert Stadt Hildesheim erhebliche Mittel in die Verbesserung der baulichen Situation ihrer Bildungseinrichtungen. So wird bis 2020 unter anderem ein 15 Millionen Euro umfassendes Maßnahmenpaket aus Fördermitteln des Kommunalen Investitionsprogramms (KIP) im Bereich der weiterführenden Schulen umgesetzt. Da der Stadt Hildesheim nun über das Kommunale Investitionsprogramm II (KIP II) weitere rund sieben Millionen Euro an Fördermitteln des Bundes zur Verfügung stehen, sollen bis 2022 nun zusätzliche Sanierungsmaßnahmen an städtischen Grundschulen folgen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare