1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Hildesheim

Unpopulär, aber erschreckend aktuell

Erstellt: Aktualisiert:

Von: Sven Appel

Kommentare

RPM: Fotoausstellung über die Lage in Lesbos Hildesheim Roemer- und Pelizaeus-Museum
Frauen und Kinder sind häufig die Schwächsten in den Dynamiken des Krieges. © nowyouseememoria.eu

Von Freitag, 15. Oktober, bis Sonntag, 16. Januar, zeigt das Roemer- und Pelizaeus-Museum Hildesheim (RPM) die Fotoausstellung „Now you see me“.  Ursprünglich war die Ausstellung für Frühjahr 2022 geplant, wird aber aufgrund der aktuellen Lage in Afghanistan/Kabul vorgezogen.

Die 15 für die Ausstellung ausgewählten Fotografien stellen dabei nur einen Bruchteil des gesamten Projekts dar.  Die Fotos wirken harmlos und alltäglich, die Dynamik ergibt sich jedoch aus dem Kontext der Begleittexte.

Seit Donnerstag, 15. Oktober, ist die Fotoausstellung für Besucher geöffnet. Kurzführungen werden ab Dienstag, 19. Oktober, im 14-tägigen Rhythmus angeboten, Dienstag von 11 Uhr bis 11.30 Uhr und Freitags von 16 Uhr bis 16.30 Uhr. Der Eintritt zur Ausstellung ist frei. Weitere Informationen zum Projekt gibt es unter www.instagram.com/now_you_see_me_moria/?hl=de und auf der Internetseite nowyouseememoria.eu.

Auch interessant

Kommentare