Organistin und Chorleiterin ist seit 25 Jahren in der Kirchengemeinde tätig

Regina Wilken erhält Verdienstmedaille

Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer überreicht Regina Wilken die Verdienstmedaille.

HILDESHEIM Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer hat Regina Wilken mit der „Medaille für vorbildliche Verdienste um den Nächsten“ des Landes Niedersachsen ausgezeichnet. Damit wurde das ehrenamtliche Engagement der Vorsitzenden des Vereins „Leben und Reden rund um Paul Gerhardt Hildesheim“ gewürdigt, die seit 25 Jahren als Organistin und Chorleiterin in der evangelisch-lutherischen Kirchengemeinde Paul Gerhardt tätig ist und nebenbei zum Beispiel Musicalproduktionen von Kinder- und Jugendchören organisiert. Die Anregung zu der Auszeichnung kam vom früheren Hildesheimer Superintendenten Helmut Aßmann.

„Sie haben sich in vorbildlicher Weise durch außerordentlichen persönlichen Einsatz für ihre Mitmenschen hier in Hildesheim verdient gemacht. Ihrem langjährigen und unermüdlichen Engagement ist es zu verdanken, dass auch im Smartphone-Zeitalter soziale Strukturen auf lokaler Ebene Bestand haben und mit Leben gefüllt werden, von denen Jung und Alt gleichermaßen profitieren“, sagte Meyer in seiner Laudatio. Besonders herausragend seien die Mitbegründung und Leitung des Kirchenkrämerladens „Kleiner Paul“, die Mitarbeit im gemeinnützigen Verein „Leben und Reden rund um Paul Gerhardt Hildesheim“ sowie das Engagement in der Initiative „Nachbarn Helfen Nachbarn“ in der Südstadt, an die sich Hilfesuchende und Hilfsbereite ebenso unbürokratisch wie vertraulich wenden können. „Sie sind mit Ihrer Tatkraft und Kreativität Motor der Zivilgesellschaft und tragen in höchst bedeutsamem Maße zu ihrem Funktionieren bei. Ich hoffe, dass Sie in Ihrer Unermüdlichkeit nicht nachlassen und weiterhin so tolle Arbeit leisten“, so der Oberbürgermeister weiter.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare