Corona-Berufsschulausfall

NGG sorgt sich um die, die mit Brötchen ihre Brötchen verdienen

Wer in einer Bäckerei lernt, soll bei der Vorbereitung auf die Prüfung unterstützt werden, fordert die NGG.
+
Wer in einer Bäckerei lernt, soll bei der Vorbereitung auf die Prüfung unterstützt werden, fordert die NGG.

Kreis – Laut Arbeitsagentur arbeiten im Landkreis Hildesheim aktuell rund 710 Menschen in Bäckereien – unter ihnen 30 Azubis. „Die Branche hat ohnehin große Schwierigkeiten, genügend Nachwuchs für die harte Arbeit in der Backstube oder am Verkaufstresen zu finden. Eine hohe Durchfallquote bei den Gesellenprüfungen würde den Fachkräftemangel weiter verschärfen“, warnt Thomas Domke von der NGG-Region Hannover.  Die heimischen Bäckereien sollen ihren Nachwuchskräften mehr Zeit fürs Lernen geben und einen zusätzlichen Vorbereitungskursus anbieten, so die Gewerkschaft mit Blick auf die Corona-Ausfälle an den Berufsschulen. Nach einer neuen Förderrichtlinie werden die Kosten für solche Kurse zur Hälfte vom Bund übernommen – maximal 500 Euro.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare