„Komfortabel und barrierefrei wohnen“ auf 104 Seiten

Neuer Ratgeber

Das Redaktionsteam präsentiert den neuen Ratgeber „Komfortabel und barrierefrei wohnen – mehr Lebensqualität für alle“ (von links): Manuel Stender, Annette Wiesemann, Sonja Gottschling, Elke Meinhart, Antje Rose und Horst Scharbatke.

KREIS Unter dem Titel „Komfortabel und barrierefrei wohnen – mehr Lebensqualität für alle“ ist ab sofort eine neue gemeinsame Informationsbroschüre von Stadt und Landkreis Hildesheim erhältlich. Die Broschüre wurde mit Unterstützung von engagierten ehrenamtlichen Wohnberatern erstellt und wird kostenfrei an alle Interessierten herausgegeben.

Komfortables und sicheres Wohnen ist ein wichtiger Bestandteil guter Lebensqualität. Die Wohnbedürfnisse ändern sich jedoch im Laufe des Lebens. Gerade bei Krankheit oder Behinderung sowie im Alter gewinnt die eigene Wohnung zunehmend an Bedeutung. Wunsch der meisten Men-schen ist es, möglichst lange selbstbestimmt zu Hause wohnen zu können. Der neue 104-seitige Ratgeber bietet hilfreiche Tipps und Anregungen an, wie man die Wohnung je nach Lebens-phase bedürfnisgerecht anpassen kann und vermittelt einen Überblick über die weiteren vielfältigen Wohnformen. Zudem werden neuen Wohnalternativen in der Region Hildesheim vorgestellt, die den Wünschen nach Individualität, Komfort und Sicherheit gerecht werden und die eventuell notwendige Unterstützung innerhalb der Gemeinschaft ermöglichen. Ein sogenannter QR-Code ermöglicht es, die Broschüre im Internet aufzurufen sowie von Handys, Smartphones und Tablets einzuscannen und auszulesen. Der Ratgeber liegt ab sofort in den Kreishäusern in Hildesheim, Bischof-Janssen-Straße 31, und Alfeld, Ständehausstraße 1, bei der Stadt Hildesheim, Hannoversche Straße 6, sowie in allen Kommunen im Landkreis aus. Im Internet steht die Broschüre als Download unter www.landkreishildesheim.de/Wohnberatung sowie www.hildesheim.de/seniorenberatung zur Verfügung.

Weitere Informationen erhalten Interessierte beim Senioren- und Pflegestützpunkt Niedersachsen im Landkreisgebäude und unter 05121/3091591.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare