Die Ära von Werner Seitzer endet / Florian Ziemen wird Generalmusikdirektor

„Neubeginn des Musiktheaters wagen“

Begrüßung des neuen TfN-Generalmusikdirektor (von links): Landrat Reiner Wegner, TfN-Intendant Jörg Gade, Florian Ziemen und Oberbürgermeister Dr. Ingo Meyer (Vorsitzender des Aufsichtsrates).

HILDESHEIM Zur Spielzeit 2017/18 wird Florian Ziemen neuer Generalmusikdirektor und Operndirektor am Theater für Niedersachsen. Damit folgt er auf Werner Seitzer, der zum Sommer 2017 nach über 30 Jahren in den Ruhestand geht.

„Ich suchte jemanden, der als mein Partner in der Geschäftsleitung verantwortlich die Gesamtleitung des TfN-Musiktheaters übernimmt: eine begeisternde Künstlerpersönlichkeit, die die Besonderheiten einer kleinen Mehrspartenlandesbühne als kreative Herausforderung annimmt und ein Konzept für die Zukunft des TfN-Musiktheaters entwickelt und umsetzt. Ich freue mich, in Florian Ziemen diesen Dirigenten und Theatermann gefunden zu haben“, erläutert Intendant Jörg Gade seine Entscheidung. Der TfN-Aufsichtsrat stimmt dem zu und ernennt den gebürtigen Münchner zum neuen Generalmusikdirektor und Operndirektor des TfN. Für zunächst drei Spielzeiten wird Ziemen die Geschicke des TfN-Musiktheaters und der TfN-Philharmonie leiten. Ziemen wurde an der Hochschule für Musik München und an der Royal Academy of Music in London ausgebildet. Seine Kapellmeister-Laufbahn begann er bei Stefan Soltesz am Aalto-Theater Essen, wo er sich in acht Jahren ein breites Repertoire erarbeitete. 2010 wurde er erster koordinierter Kapellmeister am Theater Bremen und folgte zur Spielzeit 2012/13 Michael Hofstetter als dessen Stellvertreter und Erster Kapellmeister an das Stadttheater Gießen. Er gastierte an der Komischen Oper Berlin, dem Badischen Staatstheater Karlsruhe, der Oper Wuppertal und mehrfach bei Les Grand Ballets Canadiens in Montréal. Seine Arbeiten in Oper und Ballett genauso wie im sinfonischen Bereich zeichnen sich durch aufführungspraktische Genauigkeit, Entdeckungslust und musikalische Frische aus und wurden von Publikum und Presse regelmäßig hochgelobt. Dem Hildesheimer Publikum stellte sich Florian Ziemen mit der Operette „Boccaccio“, die die aktuelle Spielzeit 2015/16 eröffnete, vor und feierte damit einen großen Erfolg. „Ich freue mich sehr auf die Herausforderung, an diesem dynamischen Theater nach der langen, großen Ära von Werner Seitzer einen Neubeginn des Musiktheaters zu wagen. Mit den Kollegen werden wir uns um ehrgeizige innovative Impulse genauso wie um die Fortführung guter Traditionen des TfN bemühen, um unserem Publikum ein aufregendes, mitreißendes und berührendes Musiktheater sowie glanzvolle Konzerte zu präsentieren“, erläutert Ziemen seine Motivation und Ziele für das TfN-Musiktheater und die TfN-Philharmonie.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare