St. Bernward-Krankenhaus erhält Fördermittel vom Land Niedersachsen

6,9 Millionen Euro für den Neubau

Neubau BK
+
Das St. Bernward-Krankenhaus erhält 2021 Fördermittel des Landes Niedersachsen in Höhe von 6,9 Millionen Euro für den Neubau des Eltern-Kind-Zentrums.

Hildesheim – Der niedersächsische Krankenhausplanungsausschuss hat sein Investitionsprogramm beschlossen und fördert Niedersachsens Kliniken in diesem Jahr mit insgesamt 120 Millionen Euro. 

Auch das St. Bernward-Krankenhaus (BK) in Hildesheim erhält für den Neubau des geplanten Eltern-Kind-Zentrums in diesem Jahr weitere Fördermittel in Höhe von 6,9 Millionen Euro. „Mit unseren Investitionszuschüssen bringen wir wichtige Krankenhausprojekte in ganz Niedersachsen voran. So verbessern wir die stationäre medizinische Versorgung in Niedersachsen maßgeblich. Das ist gerade in diesen Zeiten in wichtiges Signal“, sagt Sozial- und Gesundheitsministerin Daniela Behrens (SPD). Insgesamt unterstützt das Land das Bauvorhaben des St. Bernward-Krankenhauses mit einer Fördersumme von 58 Millionen Euro. Im Jahr 2019 hat das BK bereits 16,1 Millionen erhalten, im Jahr 2020 wurden weitere acht Millionen ausgeschüttet. Das gesamte Bauvolumen umfasst rund 80 Millionen Euro, die Differenz zwischen der Fördersumme des Landes und den Gesamtkosten trägt das Krankenhaus selbst.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare