„MatzoMix und die warmen Mahlzeiten“ setzt sich bei „hört! hört!“ durch

Mit „Kaffee“ nach vorn

Die Sieger des „hört! hört!“-Vorentscheids in Hildesheim: Mit einem Lied um Kaffee, Tee und schwieriger Liebe räumen „MatzoMix und die warmen Mahlzeiten“ ab. Foto: Kolbe-Bode

Hildesheim Am Sonnabend ist in der Kulturfabrik Löseke die Entscheidung gefallen! Beim großen Finale des landkreisweiten Musik-Grand-Prix „hört! hört“ vertritt die fünfköpfige Band „MatzoMix und die warmen Mahlzeiten“ die Kreisstadt. Das Gala-Finale, an dem zwölf Sieger-Gruppen oder Einzelinterpreten aus den Landkreisen ins Rennen gehen, steigt am 15. März in der Halle 39 in Hildesheim.

Für die Organisatoren der Kufa war der Vorentscheid eine wahre Herausforderung. Es galt, 14 Musikgruppen mit zusammen rund 150 Musikern samt Instrumenten einen reibungslosen Auftritt zu ermöglichen. Den Gästen bot sich ein Feuerwerk aus ganz unterschiedlichen Musikrichtungen wie Balkan, Blasmusik, Blues, Dancefloor, Gospel, Pop, Rap, Rock und Tango. „Ich bin überwältigt, wie viele gute Musiker in Hildesheim unterwegs sind“, sagte Ceyhun Yilirim, der gemeinsam mit Tanja Charman die Moderation übernahm. Auch das Publikum schien begeistert und knauserte nicht mit Applaus. Während die Gäste den bunten Abend feierten, beobachtete eine fachkundige Jury die Interpreten ganz genau. Denn am Ende des Abends sollten die Sieger feststehen. Auch jeder Gast hatte eine Stimmkarte und konnte sich so an der Entscheidung beteiligen.

Mit 220 Stimmen landete die Boygroup „Marta Jones“ auf dem dritten Platz. Ganze 250 Stimmen bekam die Band „Be my Beat“ und erreichte damit den zweiten Rang. Überzeugende 280 Stimmen gingen an die Siegerband „MatzoMix und die warmen Mahlzeiten“ für ihrem Song „Kaffee“. Die nach ihrem Sieg gespielten Zugaben zeigten, dass es sich die Musiker zur Aufgabe gemacht haben, spaßige Lieder zu den Themen Essen, Trinken und Feiern zu spielen. In den Songs finden sich Textpassagen wie „Wenn‘s hier nix zu saufen gibt, dann hau ich wieder ab“ oder „Ich ess‘ so gerne fettig“. Die Gruppe zählt schon seit mehreren Jahren als Garant für gute Stimmung auf heimischen Bühnen.

Bisher sind in den Landkreisen zehn Vorentscheide gefallen. Am 23. November wird in Diekholzen und am 28. November in Gronau gevotet. ckb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare