Johanniter beim „M’era Luna“ vor Ort

Die Johanniter rechnen während des Festivals mit einer Patientenzahl zwischen 300 und 500.

HILDESHEIM  Der Ortsverband Hildesheim der Johanniter-Unfall-Hilfe (JUH) betreut zum 19. Mal das „M’era Luna“-Festival auf dem Flughafengelände in Hildesheim. Die JUH steht mit einer Zahl von rund 100 Helfern und diversen Rettungsmitteln bis Montagvormittag für die sanitätsdienstliche Absicherung zur Verfügung.

Aufgeteilt in ein Zweischichtsystem sind die Johanniter rund um die Uhr mit drei Rettungs- oder Krankenwagen, einem großen Behandlungsplatz am Tower, einem Versorgungszelt an der Main-Stage, Notärzten, zahlreichen Rettungsassistenten, Rettungssanitätern und Sanitätshelfern im Einsatz. Neben der sanitätsdienstlichen Betreuung steht auch das Johanniter-Team der Psychosozialen Notfallversorgung (PSNV) für Gespräche der Besucher zur Verfügung. Aufgrund der verschiedenen Wetterlagen rüsten sich die Johanniter sowohl für hohe Temperaturen als auch für Regenwetter. „Wir bereiten uns auf alle möglichen Wetterlagen vor, vom Sonnenstich bis hin zur Erkältung“, so Sebastian Jahns, Gesamteinsatzleiter der JUH.

Von der Wetterlage hängen auch die zu erwartenden Einsatzzahlen ab. Die Johanniter rechnen mit einer Patientenzahl zwischen 300 und 500. In diesem Einsatzaufkommen sind vom „Pflasterkleben“, Wespenstich, kleineren Schnittverletzungen und Kreislaufproblemen bis hin zum Transport ins Krankenhaus alle Einsätze enthalten. „Wir freuen uns auf unseren Einsatz“, sagt Sebastian Jahns, der den Einsatz zum neunten Mal leitet: „Vor allem auf die gemeinsame Zusammenarbeit mit Helfern auch aus anderen Ortsverbänden aus dem gesamten Bundesgebiet. Wir arbeiten seit Jahren Hand in Hand, die Motivation und Leistungsbereitschaft ist immer sehr hoch.“

Festivalerfahrung haben die Johanniter aus Hildesheim in den vergangenen Jahren nicht nur vor Ort gesammelt. Vor drei Wochen waren sie zur Unterstützung der Johanniter aus Bremen/Verden beim Deichbrand-Festival in Nordholz bei Cuxhaven im Einsatz.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare