Frank Bürmann und Jutta von Perfall entwickeln Kunstbaukasten für den 1 200. Geburtstag der Stadt

Hildesheims Stadtjubiläum wird sichtbar

Präsentieren das zweite von insgesamt drei Großbannern (v.l): Dirk Schröder, Jutta von Perfall, Oberbürgermeister Kurt Machens, Frank Bürmann, Hartwig Kemmerer und Lothar Meyer-Mertel.

HILDESHEIM Die Stadt Hildesheim und Hildesheim Marketing konnten die in Hamburg lebenden Künstler Frank Bürmann und Jutta von Perfall von „The Art of Hamburg“ dafür gewinnen, eine Bildwelt für das Stadtjubiläum zu entwerfen. Das Künstler-Duo stellt seiner Heimatstadt damit einen Baukasten mit unterschiedlichen Motiven zur Verfügung, die auch für die Bewerbung des Jubiläumsjahres eingesetzt werden. Die bereits etablierten Figuren „Freddie“ und „Lisa“ gestalten das Jubiläum mit. Ein Großbanner, ein Infoblatt für die touristische Vermarktung und Postkarten werben bereits im neuen Jubiläumsdesign.

Blumen, Herzen, prominente Hildesheimer Bauwerke, Buchstaben, natürlich Rosen oder einfach nur Striche und Kreise in unterschiedlichen Farben und Formen sind es, die im Kunstbaukasten für das Stadtjubiläum zu finden sind.

In den vergangenen Wochen haben die Künstler Frank Bürmann und Jutta von Perfall von „The Art of Hamburg“ Hunderte von Gestaltungselementen, bunten Details des täglichen Lebens und natürlich die frechen Figuren „Freddie“ und „Lisa“ gezeichnet. Aus rund 2 000 Kunstteilen schufen sie das künstlerische Fundament für ihre lebensfrohe Bildwelt zum Stadtjubiläumim Jahr 2015.

Den beiden Künstlern war es wichtig, mit ihrer fröhlichen Bildwelt alle Hildesheimerinnen und Hildesheimer anzusprechen und die Freude auf das große Fest bereits optisch einzufangen. „Es ist eine Ehre für uns, dass wir dem großen Stadtjubiläum ein Gesicht geben und den optischen Rahmen dafür gestalten dürfen“, erläutert Frank Bürmann die künstlerische Arbeit. Jutta von Perfall unterstreicht: „Geburtstag feiert man mit der Familie, Freunden und vielen Gästen, und gemeinsam wird es ein buntes, fröhliches Fest. Genau diese Freude wollten wir mit unserer Gestaltung einfangen.“

Kunst im Baukasten

Oberbürgermeister Kurt Machens freut sich, dass die Stadt die beiden Künstler dafür gewinnen konnte, einen Kunstbaukasten für das Stadtjubiläum zu entwerfen. „Ich danke Frank Bürmann und Jutta von Perfall für ihre so sympathische und fröhliche Bildwelt, die sie für unser großes Fest in Hildesheim geschaffen haben. Ich bin mir sicher, dass wir mit dieser Jubiläumsgestaltung über die Stadtgrenzen hinaus die Blicke auf Hildesheim lenken werden.“ Mit den sogenannten „Artworks“, die die Künstler je nach Bedarf noch weiterentwickeln können, werden Stadt und Marketinggesellschaft ihre Werbung für das Jubiläum gestalten. Damit sich die Bildwelt für das Jubiläum möglichst über die ganze Stadt ausbreitet, sollen die beteiligten Partner und Institutionen Gestaltungselemente aus dem Baukasten bald für eigene Werbung verwenden und sie in ihr Corporate Design integrieren dürfen.

Im vergangenen Jahr zog die Stadt das erste kunterbunte Großbanner auf, das auf das Fest verweist. Inmitten prominenter Bauwerke der Stadt, nimmt die magische Zahl „1200“ für den 1 200. Geburtstag Hildesheims langsam Gestalt an und der Baufortschritt ist unverkennbar. Während „Freddie“ und „Lisa“ im Vorjahr noch das Mauerwerk errichteten, sind sie nun dabei, die Zahl weiter zu formen und zu verputzen. Mit Spachteln und Betonmischer ausgestattet stecken die „kleinen Baumeister“ noch mitten in der Arbeit. Auf dem dritten Banner, das pünktlich zum großen Fest Ende 2014 die Rathaus-Fassade zieren soll, werden „Freddie“ und „Lisa“ ihr Werk vollendet und die Jubiläumszahl errichtet haben.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare