Ausstellung des Alpenvereins

„Hildesheims höchstes Haus“ wird 125 Jahre alt

Hildesheimer Hütte
+
Hildesheimer Hütte

Hildesheim – Die Hildesheimer Hütte in den Stubaier Alpen in Tirol, auf 2899 Höhenmetern, besteht nun seit 125 Jahren. Zu Ehren der Dependance haben die Mitglieder des Deutschen Alpenvereins eine Ausstellung kreiert, die vom 25. April bis 8. Mai in der Arneken-Galerie zu sehen ist. Auf 40 Postern wird die Geschichte der Alpenvereinshütten und des Wegenetzes gezeigt. Außerdem geht es um die Besonderheiten des Bauens im Gebirge, die Bewirtschaftung der Hütten und um Fragen der Nachhaltigkeit. Eine Leseecke wird für diejenigen eingerichtet, die tiefer in das Thema einsteigen mögen. Wer schon einmal oben war, wird aufgefordert, sein Lieblingsfoto oder einen kurzen Text über ein besonderes Erlebnis auf einer Ausstellungswand zu hinterlassen. Die Hildesheimer Sektion wurde 1889 von 26 Mitgliedern gegründet, der Bau einer eigenen Hütte wurde ab 1892 vorangetrieben. 1896 wurde „Hildesheims höchstes Haus“ eröffnet. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare