Preisverdächtige Gestaltungsmaßnahmen

Hildesheim erhält das Label „Stadtgrün naturnah“

Hildesheim – Die Stadt Hildesheim hat die Auszeichnung für die Gestaltung von naturnahen Grünanlagen in Silber bekommen, gemeinsam mit Städten wie Köln, Bonn und auch Trier. In die Bewertung sind unter anderem die Anlage von Blühflächen, das Belassen von alten Habitatbäumen und die Wiederherstellung naturnaher Fließgewässerabschnitte am Gut Steuerwald eingegangen. Die Zertifizierung der Stadt Hildesheim als naturnahe Stadt gilt für drei Jahre. In dieser Zeit werden Maßnahmen, die im Arbeitskreis des Labels erarbeitet wurden, umgesetzt. Hierzu gehört zum Beispiel eine extensive Wiesenpflege, die Ausaat von gebietsheimischem Blühpflanzensaatgut, eine weitere Steigerung der Artenvielfalt im Baumbestand und eine Verbesserung der Strauchpflegemaßnahmen um Lebensräume für Tiere. Zum Arbeitskreis des Labels zählen unter anderem Vertreter von Naturschutzverbänden, der Uni Hildesheim, des Bistums Hildesheim, der Verwaltung und der Politik. Die erarbeiteten Maßnahmen zur Erhöhung der Biodiversität im Stadtbebiet werden demnächst im Detail der Öffentlichkeit vorgestellt.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare