Abschluss 2018: Satte Überschüsse beim Landkreis

Haushaltsplan genehmigt

Kreis / Gronau – Freudige Gesichter im Kreishaus: Jüngst stellten Landrat Olaf Levonen, Finanzdezernent Klaus Rosemann sowie die Finanzausschussvorsitzenden Dr. Bernhard Evers und Bernhard Brinkmann den Haushaltsjahresabschluss für 2018 vor und teilten mit, dass das niedersächsische Innenministerium des Haushaltsplan für 2019 genehmigt hat.

Für 2018 war geplant, einen Überschuss in Höhe von 3,8 Millionen Euro zu erwirtschaften. Tatsächlich beträgt der Überschuss 27,8 Millionen Euro. Nach zwölf fetten Jahren sinkt der kumulierte Fehlbetrag, der 2006 bei 107 Millionen Euro lag, auf nunmehr 700 000 Euro. In den kommenden drei Jahren wird die Zahl gar ins Plus gehen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare