Polizei im Einsatz

„Geisterfahrer“ auf A 7

Hildesheim – Am Montag gingen um etwa 23.30 Uhr Anrufe bei der Leitstelle der Polizei ein. Ein „Geisterfahrer“ war auf der A7 zwischen Drispenstedt und Hannover unterwegs. Er wurde von Einsatzkräften gesichtet und durch ein Fahrzeug der Autobahnpolizei begleitet. Der Fahrzeugführer setzte seine Fahrt unbeirrt und trotz des Einsatzes eines Polizeihubschraubers fort. Er konnte erst am Autobahnkreuz Hannover-Ost durch eine Blockade gestoppt werden. Der 79-jährige Fahrer aus Nordrhein-Westfalen konnte sich nicht erinnern, wie er auf die Autobahn gekommen ist. Gegen ihn wurde ein Strafverfahren wegen Straßenverkehrsgefährdung in Folge geistiger und körperlicher Mängel eingeleitet.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare