Neues katholisches Gymnasium vereint das Beste beider Schulen

Fusionierte Schule heißt Mariano-Josephinum

Das Josephinum Hildesheim.
+
Die Marienschule und das Josephinum (Foto) fusionieren.

Hildesheim – Der Name des neuen katholischen Gymnasiums in Hildesheim, das aus dem Gymnasium Marienschule und dem Bischöflichen Gymnasium Josephinum hervorgehen soll, steht fest: Die fusionierte Schule wird Mariano-Josephinum heißen. 

Das gab der Hildesheimer Bischof Dr. Heiner Wilmer SCJ während einer Informationsveranstaltung des Schulträgers jetzt bekannt. Eingeladen waren die Schulleitungen sowie Vertreter des Kollegiums und der Schüler- und Elternschaft beider Schulen. Der Termin im Kolleggebäude beider Schulen war aus Gesundheitsschutzgründen personell eng begrenzt. Verbunden mit der Bekanntgabe des Namens war auch eine Finanzierungszusage für die angedachten Sanierungs- und Neubaumaßnahmen.
Bischof Wilmer begründete seine Entscheidung damit, „dass die hervorragenden pädagogischen Qualitäten und die Traditionen von Marienschule und Josephinum im Namen der neuen Schule verbunden sind“. Wilmer sagte außerdem: „Das Evangelium ist unsere gemeinsame Wurzel. Zentrale Gestalten des Evangeliums sind Maria und Josef, die Eltern Jesu. Ihre Haltung eröffnet an der neuen Schule die pädagogische Perspektive. Konkret: Die Herzensbildung junger Menschen und die Sorge füreinander sind Leitmotive des neuen Gymnasiums. Im Mariano-Josephinum vereinen wir das Beste beider Schulen. Ich freue mich darauf.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare