Feuerwehr bei Küchenbrand im Einsatz

Die Berufsfeuerwehr löscht einen Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus an der Kasierstraße.

HILDESHEIM  Am Dienstagabend meldeten Bewohner eines Mehrfamilienhauses an der Kaiserstraße einen Küchenbrand. Bei Eintreffen des Einsatzzuges der Berufsfeuerwehr meldete sich die 28-jährige Wohnungsmieterin, die die Wohnung im Dachgeschoss mit ihrem sechsjährigen Sohn bereits unverletzt verlassen hatte. Beide mussten vom Rettungsdienst nicht medizinisch versorgt werden. Die Feuerwehr leitete sofort die Brandbekämpfung ein und konnte das Feuer in der Küche zügig löschen. Nach Angaben der jungen Frau hatte diese Essen zubereitet als der Inhalt eines Topfes Feuer fing. Sie warf geistesgegenwärtig ein Handtuch über die Flammen, konnte das Feuer aber leider nicht eindämmen oder ersticken. Im Anschluss verließ sie mit ihrem Sohn die Wohnung. Durch die geöffneten Zimmertüren zogen Rauch und Ruß durch die gesamte Wohnung und machten diese vorläufig unbewohnbar. Die kleine Familie kam nach Ende des Einsatzes bei Freunden unter. Unterstützt wurde die Berufsfeuerwehr durch die Freiwillige Feuerwehr Stadtmitte.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare