21-Jähriger leistet Widerstand

Festnahme nach Masken-Disput 

Polizeifoto
+
Die Beamten konnten den Mann aus Burgdorf nur unter Anwendung von körperlicher Gewalt mitnehmen. 

Hannover – Ein 21-jähriger Syrer wollte am Montag im hannoverschen Hauptbahnhof keine Mund-Nasen-Bedeckung tragen. Angaben zur Person verweigerte er. Bei der beabsichtigten Mitnahme zur Dienststelle leistete er Widerstand und schlug einen Beamten der Bundespolizei. Dann flüchtete der Syrer, wurde aber von einer Streife auf dem Bahnhofsvorplatz gestellt. Die Beamten konnten den Mann aus Burgdorf nur unter Anwendung von körperlicher Gewalt mitnehmen. Die Beamten leiteten ein Ermittlungsverfahren ein und schrieben Ordnungswidrigkeitenanzeige nach dem Infektionsschutzgesetz. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare