13 959 Arbeitslose / Agentur für Arbeit präsentiert Zahlen für Oktober

Ferienende wirkt gut nach

Arbeitslosigkeit im Agenturbezirk Hildesheim im Jahresverlauf. Quelle: Agentur für Arbeit

KREIS Die Zahl der Arbeitslosen im Hildesheimer Arbeitsagenturbezirk ist im Oktober wie zu dieser Jahreszeit üblich gesunken und erreichte den niedrigsten Wert im Jahresverlauf. Die Nachfrage nach Arbeitskräften ist auf einem sehr hohen Niveau.

„Ich freue mich, dass die Arbeitslosenzahlen noch einmal gesunken sind. Die Stellenmeldungen haben deutlich zugenommen, so dass das späte Ferienende auf dem Arbeitsmarkt noch nachwirkt“, kommentiert Horst Karrasch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Hildesheim, die Geschehnisse am Arbeitsmarkt.

Im Oktober waren 13 959 Menschen arbeitslos gemeldet, 726 weniger als im Vormonat (-4,9 Prozent). Im Vergleich zum Vorjahresmonat lag die Arbeitsloszahl um 430 niedriger (-3,0 Prozent). Die Arbeitslosenquote sank um 0,4 Prozentpunkte auf 6,5 Prozent (Vorjahresmonat 6,8 Prozent). Von den aktuellen Entwicklungen profitierten weiterhin insbesondere die Jugendlichen unter 25 Jahren. Hier sank die Arbeitslosigkeit um 18,7 Prozent auf 1.345 Personen (minus 310 Personen). Im Vergleich zum Vorjahresmonat entspricht dies einem Rückgang um 5,1 Prozent (72 Personen).

Ergänzend zur gesetzlich definierten Arbeitslosenzahl veröffentlicht die Agentur für Arbeit Angaben zur Unterbeschäftigung. Neben den Arbeitslosen zählen auch Personen als Unterbeschäftigte, die nicht als arbeitslos gelten, aber ohne Beschäftigung sind. Nach vorläufigen Angaben waren 18 437 Personen in der Unterbeschäftigung. Das ist ein Minus von 1,7 Prozent oder 324 Personen gegenüber dem Vorjahresmonat. Die Unterbeschäftigungsquote lag bei 8,5 Prozent (Vorjahr: 8,7 Prozent).

Die Nachfrage nach Arbeitskräften war im aktuellen Monat auf einem sehr hohen Niveau. Die Zahl der Stellenmeldungen hat sich im Vergleich zum Vormonat um 124 auf 893 erhöht (+16,1 Prozent). Gegenüber dem Vorjahr entspricht dies einem Plus von fast einem Drittel (30,6 Prozentbzw. 209 Stellen). Seit Jahresbeginn meldeten die Betriebe dem Jobcenter und der Arbeitsagentur 8 231 neue Stellen. Das sind 926 Stellen mehr als im vergleichbaren Vorjahreszeitraum (+12,7 Prozent). Im Landkreis Hildesheim ist die Zahl der Arbeitslosen Frauen und Männer überdurchschnittlich stark gesunken. Im Oktober waren 10 174 Frauen und Männer arbeitslos gemeldet, das sind 581 Personen weniger als im Vormonat (minus 5,4 Prozent). Gegenüber dem Vorjahr entspricht die einem Minus von 2,4 Prozent (252 Personen) Die Arbeitslosenquote ist gegenüber dem Vormonat um 0,4 Prozentpunkte auf das Vorjahresniveau von 7,1 Prozent gesunken.

Kommentare