Polizei im Einsatz

Domino-Runde und Geburtstagsparty: Corona-Verstöße aus Hildesheims Nachbarlandkreisen

Polizei Schmuckbild
+
Die Polizei greift an mehreren Orten in Südniedersachsen ein.

Kreis – Am Sonnabend hielten sich drei Personen, allesamt 20 oder 21 Jahre alt, gegen 2.45 Uhr einträchtig und ohne Masken an einer Bushaltestelle in Groß Berkel auf. Die drei Männer kamen aus drei Haushalten – bei einem wurden zusätzlich noch Betäubungsmittel gefunden. Gegen den Drogenkonsumenten wurde eine Strafanzeige geschrieben, die beiden Begleiter erhielten Ordnungswidrigkeitenanzeigen. Bereits am Freitag kontrollierten Beamte der Polizeiinspektion Hameln-Pyrmont einen Golf mit Lipper Kennzeichen. Die Fahrerin (40) fuhr zwei junge Männer nach Hause. Da alle drei Personen in unterschiedlichen Haushalten leben, lag hier ein Verstoß gegen das Kontaktverbot vor. Am Sonnabend wurde gegen 21.30 Uhr eine Geburtstagsfeier in Bad Pyrmont durch die Polizei beendet. Acht Personen, zwischen 16 und 21 Jahren, die aus Bad Pyrmont, Lügde, Ottenstein, Hameln und Steinheim kamen, feierten ohne Masken in einem nur zehn Quadratmeter großen Raum. Gegen alle wurden Ordnungswidrigkeitenanzeigen geschrieben. Auch in Northeim wurde am Sonnabend gegen 2 Uhr eine Zusammenkunft in einer Wohnung aufgelöst. Hier kassierten vier Personen aus vier Haushalten Ordnungswidrigkeitenanzeigen. In Hannover-Mitte wurden gegen einen Bistrobetreiber Ermittlungen eingeleitet. Einsatzkräfte bemerkten in dem Lokal am Klagesmarkt regen Besucherverkehr. Beim Betreten des Bistros wurden 15 Personen an Spieltischen angetroffen, die Domino spielten. Keiner der Anwesenden trug dabei eine Mund-Nase-Bedeckung oder hielt den gebotenen Mindestabstand ein. Ein Mitarbeiter servierte der Runde zudem Tee und Snacks. Auch hier hagelte es zahlreiche Anzeigen.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare