LDZ-Serie wird fortgesetzt

Mein erstes Auto...

Auto
+
So sieht das erste Auto von Claus Heins aus. Die Aufnahme stammt aus dem Jahr 1958.

Kreis - Die Serie der LDZ-Redaktion unter dem Namen „Mein erstes Auto...“ wird auch im neuen Jahr fortgesetzt. Hier stellen Leser nicht nur Fotos von ihrem ersten fahrbaren Untersatz vor, sondern auch eine kleine Anekdote, die im Zusammenhang damit steht. Da war zum Beispiel das Ehepaar aus Eime, das vor 60 Jahren mit seinem Auto auf Hochzeitsreise gegangen ist, oder die Familie aus Elze, die mit dem Gepäck auf dem Dach in den Sommerurlaub gefahren ist, oder, oder, oder.....

Jeder Autofahrer hat mal irgendwann „klein angefangen“: Mit Erwerb des Führerscheins, der vor Einführung der heute üblichen Chipkarte als „grauer Lappen“ in aller Munde bekannt war, wollte jeder junge Erwachsene natürlich auch ein Auto haben, um eigenständig von A nach B zu gelangen. In den 80er Jahren war das meist ein VW Käfer oder ein anderer Kleinwagen, der bezahlbar war. Das mit dem Kleinwagen hat sich nicht geändert, nur der Führerschein hat ein anderes Format. Und: Heute können schon 17-Jährige am Straßenverkehr teilnehmen, wenn auch bis zum 18. Geburtstag nur mit einer Begleitperson. 
Bei den Fahranfängern handelt es sich meistens um das Auto ihrer Eltern, Großeltern oder älteren Geschwister, aber auch die jungen Verkehrsteilnehmer werden irgendwann ihr erstes eigenes Auto fahren, an das sie sich immer erinnern. Früher wurden die Autos noch mit einer Kamera fotografiert, der Film wurde entwickelt und die Bilder abgezogen. Heutzutage geht das mit einer Digitalkamera oder einem Smartphone einfacher.  
Hier der Aufruf: Wer ein Foto vom ersten Auto hat, kann dieses – als jpg-Datei mit einer Mindestauflösung von 300 kB – per E-Mail unter dem Motto „Mein erstes Auto“ an diese E-Mail-Adresse schicken: ldz-redaktion@leinetal24.de. Das gilt sowohl für alte Fotos aus den vergangenen Jahrzehnten als auch für aktuelle Bilder. Dazu sollte kurz geschrieben werden, von wann das Foto stammt und was darauf zu sehen ist – so ähnlich wie bei der LDZ-Serie mit den Winterbildern. Dazu sollte die Telefonnummer für Nachfragen angegeben werden. Zu den Angaben gehören die Automarke, das Baujahr und möglicherweise ein Satz dazu, welche Bedeutung das Fahrzeug damals hatte – oder heute noch hat.
Die Redaktion der Leine-Deister-Zeitung wird auch 2022 weiterhin Fotos sammeln und dann auf Extraseiten veröffentlichen. Bilder aus alten Foto-Alben (wie der Ford links) sollten eingescannt und ebenfalls als jpg-Datei an die LDZ-Redaktion gemailt werden.  

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare