1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Hildesheim

Auto gerät unter Sattelzug

Erstellt: Aktualisiert:

Kommentare

Bei dem Unfall auf der Autobahn 7 hat sich der Audi unter den Sattelzug geschoben.
Bei dem Unfall auf der Autobahn 7 hat sich der Audi unter den Sattelzug geschoben.

HILDESHEIM  Am Freitag, 30. Mai, fuhren vier junge Leute im Alter von 18 und 19 Jahren gegen 19 Uhr auf der Autobahn 7 von Hannover kommend in Richtung Hildesheim. Sie kamen aus dem Heidepark und wollten zurück zu ihrem Wohnort in Hessen. Nach Zeugenaussagen befuhren sie mit ihrem Audi den mittleren von drei Fahrstreifen mit einer Geschwindigkeit von etwa 130 km/h. Plötzlich wechselten sie mit ihrem Auto auf den rechten Fahrstreifen und fuhren ohne ihre Geschwindigkeit zu verringern auf einen dort fahrenden Sattelzug aus Schelswig- Holstein, der von einem 49-Jährigem gelenkt wurde, hinten auf.

Bei dem Zusammenstoß wurden drei der jungen Leute schwer und der vierte sowie der Sattelzugfahrer leicht verletzt. Die Polizei schätzt den Sachschaden auf 15 000 Euro. Neben fünf Rettungs-, drei Notarztwagen und zwei Rettungshubschraubern waren die Feuerwehren aus Algermissen und Hotteln vor Ort, da es zunächst hieß, die Insassen des Autos seien eingeklemmt, was sich aber zum Glück nicht bestätigte. Zu Rettungs- und Bergungsmaßnahmen war die Autobahn in Fahrtrichtung Süden für etwa eineinhalb Stunden voll und anschließend noch teilweise gesperrt, da eine Spezialfirma ausgelaufenes Öl aufnehmen musste. Der Verkehr staute sich auf einer Länge von bis zu zehn Kilometern.

Auch interessant

Kommentare