1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Hildesheim

Arbeitsmarktbericht für Hildesheim: Arbeitslosenquote bei 6,2 Prozent / Kurzarbeit bleibt bestimmendes Thema

Erstellt:

Kommentare

Die Arbeitslosenquote sank erneut gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent auf 6,2 Prozent (Oktober 2019: 5,2 Prozent).
Die Arbeitslosenquote sank erneut gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent auf 6,2 Prozent (Oktober 2019: 5,2 Prozent). © privat

Kreis – Im Oktober waren 13 714 Personen im Arbeitsagenturbezirk Hildesheim arbeitslos gemeldet. Das sind 392 (-2,8 Prozent) weniger als im September und 2 310 (+20,3 Prozent) mehr als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote sank erneut gegenüber dem Vormonat um 0,2 Prozent auf 6,2 Prozent (Oktober 2019: 5,2 Prozent). 

In Folge der Krise haben bisher 3 739 Unternehmen Kurzarbeit angezeigt (Vorjahr: 72 Anzeigen). Die Anzahl der Beschäftigten, die voraussichtlich von einem Arbeitsausfall betroffen sein können, liegt bei maximal 44 463 Personen (Vorjahr: 1 324 Personen). Besonders betroffen sind: Das verarbeitende Gewerbe (481 Anzeigen), das Baugewerbe (396 Anzeigen), das Gesundheitswesen (396 Anzeigen), der Einzelhandel (389 Anzeigen), und die Gastronomie (358 Anzeigen). Nach neuen, vorläufigen Hochrechnungen haben im März 1 380 Betriebe mit 8 512 Beschäftigten, im April 2 437 Betriebe mit 22 935 Beschäftigten, im Mai 2 131 Betriebe mit 20 618 Beschäftigten und im Juni 1 672 Betriebe mit 16 963 Beschäftigten tatsächlich Kurzarbeit beantragt und durchgeführt. 

Auch interessant

Kommentare