1. leinetal24
  2. Lokales
  3. Hardegsen

Ermittlungen zur Ursache laufen

Erstellt:

Kommentare

Der Brand in Ertinghausen kann recht schnell gelöscht werden.
Der Brand in Ertinghausen kann recht schnell gelöscht werden. © Feuerwehr Hardegsen

Ertinghausen – Am Montag, 17. Oktober, ist es im Hardegser Ortsteil Ertinghausen aus bisher nicht geklärter Ursache gegen 7.50 Uhr zu einem Brand in einem Wohnungshausanbau gekommen. Gemeldet wurde der Brand von mehreren Zeugen. Der 88-jährige Hausbewohner versuchte, den Brand anfänglich selbst zu löschen und verletzte sich dabei leicht – die ebenfalls anwesende 85-jährige Hausbewohnerin blieb unverletzt. Durch die Feuerwehren Hardegsen, der umliegenden Ortschaften und Uslar (mit Drehleiterwagen) konnte der Brand recht schnell unter Kontrolle und gegen 9 Uhr gelöscht werden. Insgesamt waren 40 Einsatzkräfte der Feuerwehr im Einsatz. Als Brandursache kann ein technischer Defekt nicht ausgeschlossen werden, die Ermittlungen hierzu laufen. Neben dem ausgebrannten Anbau wurde das Erdgeschoss durch Ruß und den Löscheinsatz beschädigt, der Gesamtschaden wird auf 70.000 Euro geschätzt.

Auch interessant

Kommentare