Sonnabendfrüh: Unfall fordert zwei Leichtverletzte / Hoher Sachschaden

Lkw wird völlig zerstört: B 240 bis 19 Uhr gesperrt

Aus bisher ungeklärter Ursache ist ein mit Mehl beladener Silo-Lkw von der Straße abgekommen, gegen zwei Bäume geprallt und auf dem Feld liegen geblieben. Fahrer und Beifahrerin werden dabei leicht verletzt. Der Sachschaden beträgt rund 100 000 Euro.

EIME / MARIENHAGEN Die Serie der schweren Verkehrsunfälle in der Samtgemeinde Gronau reißt nicht ab: Am Sonnabend hat es auf der B 240 zwischen Eime und Marienhagen im Bereich der Abzweigung Deilmissen gekracht.

Gegen 5.25 Uhr kam der Sattelzug von der Fahrbahn ab, stieß gegen zwei Straßenbäume und kippte vollständig zerstört in den Straßengraben. Der 36-jährige Fahrzeugführer und die 27-jährige Beifahrerin (beide aus Deinsen) konnten sich selbstständig aus der vollständig zerstörten Zugmaschine befreien. „Sie wurden wie durch ein Wunder nur leicht verletzt“, sagt ein Sprecher der Polizei Elze.

Nach bisherigen Erkenntnissen der Ermittler befuhr der Deinser die B 240 von Eime in Richtung Marienhagen und kam etwa 100 Meter vor der Abfahrt Deilmissen nach rechts von der Fahrbahn ab. Genauere Erkenntnisse erhoffen sich die Beamten des Polizeikommissariats Elze von der Auswertung des digitalen Fahrtenschreibers. Für den Zeitraum der Bergung des mit Mehl beladenen Sattelzuges musste die B 240 zwischen der Abfahrt Deilmissen und Dunsen bis etwa 19 Uhr voll gesperrt werden.

Im Rahmen der Bergung wurde zunächst das Mehl aus dem Silo-Auflieger von einem Spezialfahrzeug abgepumpt, bevor eine Bergungsfirma die Sattelzugmaschine und den Auflieger mit einem Kran aufrichten und abtransportieren konnte. Eine Umleitung wurde durch die Straßenmeisterei Gronau veranlasst. Eingesetzt waren außerdem die Freiwilligen Feuerwehren Eime, Deinsen und Dunsen mit 15 Einsatzkräften, zwei Rettungswagen und ein Notarzt.

Aufgrund ausgetretener Betriebsstoffe wurde das Erdreich im Bereich der Unfallstelle auf Veranlassung der Unteren Wasserbehörde abgetragen und entsorgt.

Bei dem Verkehrsunfall entstand ein von der Polizei geschätzter Sachschaden in Höhe von etwa 100 000 Euro. gre

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare