Corona-Update: Krankenhaus Gronau behandelt aktuell eine positiv getestete Person

„Wir sind auf zweite Welle vorbereitet“

Gronau – Angesichts erneut steigender Infektionszahlen, denen die Bundesregierung aktuell mit verschärften Corona-Auflagen entgegenwirken möchte, stellt man sich die Frage, ob die Krankenhäuser vor Ort auf die – schon vor einigen Monaten vorhergesagte – zweite Infektionswelle vorbereitet sind.  

Am Johanniter-Krankenhaus in Gronau hatten Covid-19-Patienten bisher alle einen leichteren Krankheitsverlauf.

Was ist, wenn wieder mehr Infizierte stationär im Krankenhaus behandelt werden müssen und was hat das Krankenhaus-Team in Gronau für „Lehren“ aus der ersten Welle gezogen? „Wir sind für eine zweite Welle vorbereitet, und denken auch, dass wir gerade schon den Beginn der Welle erleben“, sagt Birgit Töben, Chefin des Gronauer Johanniter-Krankenhauses auf LDZ-Nachfrage. Personell habe man immer mal wieder mit Personalengpässen zu tun, da im Herbst bekanntlich auch beim Personal die Ausfallzeiten wieder steigen, fügt sie hinzu – und erklärt die aktuelle Situation im Rahmen von Covid-19 für das Gronauer Haus. 

Rubriklistenbild: © Mareike Ehlers

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare