Wallenstedter Verein bietet am 1. Juni Garagen- und Dorfflohmarkt / Bisher über 30 Teilnehmer

Win-Win-Situation für „Brunotteschen Hof“

Gudrun Thielke (r.) und Sabine Zimmermann fangen bereits das Handeln an: Sie laden für Sonnabend, 1. Juni, nämlich zum Garagen- und Dorfflohmarkt nach Wallenstedt ein. Auch der „Brunottesche Hof“ (im Hintergrund) soll eingebunden werden. Foto: Klein

WALLENSTEDT Wer kennt es nicht: Ob auf dem Dachboden oder im Keller, ja selbst im Kleiderschrank, werden allerlei Dinge aufbewahrt, die eigentlich gar nicht mehr benötigt werden. Wer endlich mal ausmisten möchte, sollte die unliebsam gewordenen Gegenstände aber nicht einfach wegwerfen, sondern sich mit einem Stand am Garagen- und Dorfflohmarkt am Sonnabend, 1. Juni, in der Zeit von 11 bis 17 Uhr in Wallenstedt beteiligen.

Gudrun Thielke aus Wallenstedt ist auf die Idee gekommen: „Es sollte mal wieder etwas für den Ort angeboten werden, auch um ihn bekannter werden zu lassen“, schildert sie ihre Intention. Dieser Wunsch ist ganz im Sinne des etwa 70 Mitglieder zählenden Vereins „Brunottescher Hof“, für den es sogar eine Win-Win-Situation ist. Zum einen kann er im Rahmen des großen Flohmarktes das historische Bauwerk, das derzeit weiterhin saniert wird, präsentieren und den Besuchern Einblicke in Wallenstedts kostbaren Schatz geben, zum anderen fließt der Erlös aus dem Essensverkauf und der Standgebühr in die Vereinskasse.

Bisher konnten Hauptorganisatorin Gudrun Thielke und Schriftführerin des Vereins, Sabine Zimmermann, über 30 Teilnehmer für den großen Garagen- und Dorfflohmarkt begeistern. „Für so ein kleines Dorf ist die Resonanz schon gut“, freut sich Gudrun Thielke. Je nach Wetterlage können die örtlichen Verkäufer ihre Stände auf dem Fußweg oder in der Garage aufbauen. Platz für auswärtige Teilnehmer wird zudem rund um den Brunotteschen Hof sowie im Altdorf geschaffen. „Wir wollen das gesamte Dorf einbeziehen“, betont die Organisatorin. Pro Tisch zahlen interessierte Verkäufer entweder 10 Euro oder fünf Euro plus einen Kuchen an den Verein „Brunottescher Hof“. Gewerbliche Anbieter, die Neuware verkaufen wollen, haben in Wallenstedt allerdings nichts zu suchen. Kindern ermöglicht der Verein, kostenfrei am Flohmarkt teilzunehmen. Einzige Vorgabe: Der Stand, an dem ausschließlich Spielzeug angeboten werden darf, muss auch von einem Kind betreut werden.

Die Stände beziehungsweise die Garagen sollen Angaben von Sabine Zimmermann zufolge mit Luftballons gekennzeichnet werden, damit sich Interessierte zurechtfinden. „Auch werden Übersichtspläne vor Ort erhältlich sein“, kündigt die Schriftführerin an, die zudem darauf hinweist, dass auf dem Gelände des Brunotteschen Hofes“ keineswegs nur für das leibliche Wohl gesorgt werden soll, sondern auch Führungen durch das Bauwerk sind vorgesehen. Die Termine werden an diesem vor Ort bekanntgegeben.

Wer sich noch einen Platz für den Garagen- und Dorfflohmarkt sichern möchte, kann sich an Gudrun Thielke unter der Telefonnummer 05182/3300 wenden.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare