Saunaverein Gronau beschließt neue Beitragsordnung / Vorstand bestätigt

Weniger Saunabesuche als im Jahr zuvor

Sie bestimmen auch weiterhin die Geschicke des Saunavereins Gronau (v.l.): Kirsten Kleiner, Kirsten Hoffmann, Heiner Mensing, Bernd Hanelt und Karsten Kleiner. Nicht auf dem Foto ist Klaus Härtel.

GRONAU Es war von Beginn an Tradition beim Saunaverein, dass mindestens die Hälfte der Mitglieder zu den Jahreshauptversammlungen „pilgerten“, um vom Vorstand die Jahresberichte zu erfahren und abzusegnen. So auch in diesem Jahr, als sich mehr als 100 Frauen und Männer im „Landgasthof Knoche“ einfanden.

Vorsitzender Heiner Mensing gab seiner Freude über das große Interesse der Mitglieder Ausdruck. Der Rechenschaftsbericht des Vorstandes fiel überwiegend positiv aus. Erfreulich für alle Saunisten war, dass der Betrieb störungsfrei verlief. Verbunden mit dem Dank an alle ehrenamtlichen Helfer für ihr großes Engagement zugunsten des Saunavereins, drückte Mensing die Hoffnung aus, dass diese Mithilfe nicht abreißen möge.

Des Weiteren gab der Vorsitzende bekannt, dass die Mitgliederzahl kontinuierlich gesunken ist. „Wenn auch nicht rasant, doch seit 2008 fällt der Mitgliederbestand um fast 50 Personen geringer aus (minus fünf im vergangenen Jahr)“, so Heiner Mensing. Die Altersstruktur lässt auch für die Zukunft nichts Gutes erahnen.

Die Anzahl der Saunabesuche haben im Vergleich zum Vorjahr abgenommen. Die Frauenriege war demnach 2 138-mal zum Schwitzen, die Männer 1 628-mal. Hinzu kamen noch 172 Schwitzeinheiten in der Infrarotkabine. 671 ehrenamtliche Saunaaufsichten wurden geleistet und für geleistete Arbeitsstunden konnten 171 Bäder gutgeschrieben werden.

Der Kassenbericht von Karsten Kleiner fiel positiv aus. Der vom Finanzamt Alfeld geforderten Satzungsänderung kam die Versammlung einstimmig nach. Regen Diskussionsbedarf gab es bei der Neufassung der Beitragsordnung. Nach einigem Hin und Her wurde der Vorschlag vom Ehrenvorsitzenden Hans Ludwig Schwabe (unter anderem Vergütung von Badeaufsichten) mehrheitlich angenommen. Die Neuwahlen verliefen reibungslos. Auf Vorschlag von Schwabe wählte die Versammlung Heiner Mensing erneut zum Vorsitzenden. Sein Stellvertreter und zugleich stellvertretender Kassenwart wurde Karsten Kleiner. Ehefrau Kirsten Kleiner bekleidet das Amt der Kassenführerin und Klaus Härtel darf sich weiter um die schriftlichen Belange des Saunavereins kümmern. Neue Kassenprüferin ist Kirsten Hoffmann.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare