Ämter für Kommunalwahl im September von Samtgemeinderäten bestimmt

Wahlleitung steht fest

Mitglieder der Samtgemeinderäte Gronau und Duingen stimmen über die Wahlleitung für die Kommunalwahlen ab. Foto: Boidol

Gronau J Die Mitglieder der Samtgemeinderäte Gronau und Duingen haben sich am Dienstagabend im Lachszentrum in Gronau versammelt, um die Wahlleitungen für die kommende Kommunalwahl am 11. September zu bestimmen.

Als ältestes Ratsmitglied übernahm Werner Achilles den Vorsitz der Versammlung, die seinen Worten nach „so nicht mehr vorkommen wird“. Denn da die künftige Samtgemeinde Leinebergland noch nicht besteht, musste die Wahlleitung einmalig aus einem Gremium der Räte beider bestehenden Samtgemeinden beschlossen werden. 38 Stimmberechtigte waren vor Ort.

Als Wahlleiter vorgeschlagen und einstimmig gewählt wurde der Erste Samtgemeinderat Thomas Mensing. Als seinen Stellvertreter ernannte das Gremium Fachbereichsleiter Martin Paggel. Beide wurden in denselben Positionen außerdem als Wahlleiter der zukünftigen Stadt Gronau gewählt. Dabei waren allerdings nur die Mitglieder des Samtgemeinderates Gronau, mit Ausnahme der Mitglieder aus Eime, stimmberechtigt.

Die Samtgemeinde Duingen beschloss darüber hinaus bei einer direkt angeschlossenen Ratssitzung die Wahlleitung für den zukünftigen Flecken Duingen. Der Rat der Samtgemeinde bestimmte Hartmut Steins, Leiter des Hauptamtes, als Leiter. Seine Vertretung wird Lars Kappei, Leiter des Ordnungsamtes der Samtgemeinde Duingen, übernehmen.

Die Wahlleiter tragen die Verantwortung für die ordnungsgemäße Durchführung der Wahl. Sie haben den Vorsitz im Wahlausschuss, der über die Zulassung von Wahlanträgen entscheidet. Außerdem stellen die Wahlleiter das Wahlergebnis fest. kb

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare