„Kinder brauchen Erfahrungen“

+
Heilerziehungspflegerin Marion Reckers (r.) – hier mit Einrichtungsleiterin Sabine Böllert – steht dem Nachwuchs mit Rat und Tat zur Seite. In erster Linie aber sollen die Kinder allein versuchen, den Parcours zu bewältigen. 

GRONAU - Zum vierten Mal wird die „Villa Kunterbunt“ mit dem „Markenzeichen Bewegungskita“ ausgezeichnet – sehr zur Freude von Einrichtungsleiterin Sabine Böllert. Denn gleich seit der Eröffnung der Einrichtung im Jahr 1994 ist die Bewegung einer der Schwerpunkte des Kindergartens. Welche Bedeutung diese für die Entwicklung der Jungen und Mädchen hat, erklärt Sabine Böllert im Gespräch mit der LDZ. Mehr lesen Sie heute in der Leine-Deister-Zeitung.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare