Schützen schränken sich ein

Verlust des Gemeinschaftslebens

+
Vorsichtige Rückkehr ins normale Leben: Petra Dröge und Karsten Pinkepank bereiten die Anlage für das Bogenschießen vor.

Gronau / Elze - Laufende Kosten müssen aufgebracht werden, Unterhaltungsarbeiten gehen weiter, aber Einnahmen bleiben aus. Auch die Schützenvereine sind durch die Seuchenkrise in massive Schwierigkeiten geraten, und das nicht nur in wirtschaftlicher Hinsicht.

Der Verlust des Gemeinschaftslebens und des Übungsbetriebs schmälern die Lebensqualität – das gilt nicht nur für die Schützen in Gronau. 

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare