Brüggens Wehr im vergangenen Jahr neunmal ausgerückt / Maßgeblich am dörflichen Leben beteiligt

Lob für verlässliche Einsatzkräfte

Das Kommando, flankiert von Samtgemeindebürgermeister Rainer Mertens und dem stellvertretenden Gemeindebrandmeister Ulrich Gohl (r.): Der stellvertretende Jugendwart Carl-Philipp Hasse, Musikzugführer Henry Glenewinkel, Atemschutzgerätewart Jürgen Schwarze, Sicherheitsbeauftragter Tobias Schelm, Gerätewart Michael Lobe, der stellvertretende Ortsbrandmeister Matthias Mundt, Schriftführer Dietmar Thielke, Gruppenführer Harm Christofzik und Ortsbrandmeister Hans-Georg Hollstein (von links). Foto: Ike

Brüggen J Die Berichte der Gruppenführer und des Ortsbrandmeisters sowie die Wahl des stellvertretenden Ortsbrandmeisters standen im Mittelpunkt der Mitgliederversammlung der Brüggener Feuerwehr. Einstimmig wurde Matthias Mundt erneut zum stellvertretenden Ortsbrandmeister gewählt.

2015 trafen sich die Aktiven im wöchentlichen Wechsel am Dienstag und Freitag. Außerdem unterstützten sie die Jugendwehr beim Einsammeln der Weihnachtsbäume. Die Ausrichtung des Osterfeuers, das Aufstellen des Maibaums sowie der „Tag der Feuerwehr“ in Gronau, das eigene Feuerwehrfest und der Laternenumzug der AWO gehörten zu den weiteren Aktionen, so Gruppenführer Harm Christofzik. Ein Großteil der Kameraden wurde in die Handhabung der neuen Digitalfunkgeräte eingewiesen. Diese neue Technik greift seit Anfang Januar in der Samtgemeinde Gronau, fügte Christofzik hinzu.

Einmal wöchentlich trifft sich die Jugendabteilung, die zurzeit zehn Mitglieder hat, zum Übungsdienst, der aus Theorie und Praxis besteht, erklärte der stellvertretende Jugendwart Carl-Philipp Hasse. Weitere Tätigkeiten waren das Einsammeln der Weihnachtsbäume, ein Wettkampf auf Samtgemeindeebene und die Teilnahme beim „Tag der Feuerwehr“ in Gronau. Erfolgreich war die Teilnahme am Samtgemeinde-Jugendfeuerwehr-Zeltlager in Grömitz an der Ostsee und an einem Orientierungslauf des Brandabschnittes in Westfeld. Außerdem nahmen sechs Jugendliche erfolgreich an der Jugendflamme 2 teil, führte Hasse weiter aus.

Neun Einsätze verzeichnete die Brüggener Feuerwehr. Darunter waren Brände, Ölspuren, Verkehrsunfälle, Straßenüberflutungen, Brandsicherheitswachen und weitere Hilfeleistungen jeglicher Art. Des Weiteren gab es drei Einsatzübungen und sechs Dienste mit der Feuerwehrbereitschaft 2, berichtete Ortsbrandmeister Hans-Georg Hollstein: „Es ist ein neues Fahrzeug (LF 10) für die Brüggener Blauröcke bestellt und soll wahrscheinlich im Herbst 2016 ausgeliefert werden“, verkündete er. Diese Aussage wurde vom stellvertretenden Gemeindebrandmeister Ulrich Gohl und von Samtgemeindebürgermeister Rainer Mertens bestätigt. Im Rahmen der Grußworte lobten die Gäste die Einsatzkräfte, die nicht nur bereit seien, im Notfall anderen Menschen zu helfen, sondern auch mit vielen Aktionen das dörfliche Leben maßgeblich mitgestalten. J ike

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare