Versammlung der Reservistenkameradschaft Despetal mit zahlreichen Ehrungen

Verband ist „stolz auf 40 Jahresaktivitäten“

Klaus Rosenfeld erhält für sein langjähriges Engagement ein Präsent und eine Ehrenurkunde. Fotos: Rode

BARFELDE Der Vorsitzende der Reservistenkameradschaft (RK) Despetal, Klaus-D. Beckmann, hatte seine 81 Mitglieder jetzt zur Jahreshauptversammlung Freitag eingeladen – und viele folgten seinem Aufruf. Nach der offiziellen Begrüßung, der Totenehrung sowie der Feststellung der Beschlussfähigkeit ging Beckmann auf die umfangreichen Aktivitäten des Vorjahres ein.

Sieht man von den Schießsportveranstaltungen ab, zu denen stets auch gesondert durch den Schießgruppenleiter, Klaus Rosenfeld, eingeladen wurde, „kann der Verband nicht ohne Stolz auf über 40 Aktivitäten in 2014 zurückblicken“, wie Beckmann erläuterte. Neben der obligatorischen Braunkohlwanderung im Februar wurden Informationsabende durchgeführt, standen Waffenausbildungen im Angebot und Boßelturniere sowie Vielseitigkeitswett- kämpfe mit entsprechenden Abordnungen.

Im Anschluss an den Bericht des RK-Vorsitzenden folgte der Bericht des Schießgruppenleiters, Klaus Rosenfeld, mit einer sehr anschaulichen Darstellung einzelner Schießwettkämpfe im vergangenen Jahr. Dies nahm Beckmann, zum Anlass, Rosenfeld für sein langjähriges Engagement – besonders im Bereich der Bilddokumentation – mit einem kleinen Präsent und einer Ehrenurkunde zu danken. Im Anschluss an den Bericht der Kassenwartin, Anja Beckmann, erfolgte die Entlastung des Vorstandes.

Den Höhepunkt des Abends bildete schließlich die Ehrung langjähriger, treuer Kameraden durch den Ehrenkreisvorsitzenden der Kreisgruppe Hildesheim, Hauptfeldwebel der Reserve Hans Hartich. Hier die Namen der geehrten Vereinsmitglieder: Gerlinde Kohne und Cord-Friedrich Tenne für zehn Jahre; Ernst-August Strüber und Jens Hildebrandt für 15 Jahre; Michael Neumann und Andreas Zastrow für 20 Jahre; Peter Wirtz für 25 Jahre und Klaus-D. Beckmann für 30 Jahre. Der Abend klang nach den Grußworten von Gemeindebürgermeister Andreas Zastrow im gemütlichen Beisammensein zu später Stunde aus.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare