Baustelle Am Markt für einen Tag unterbrochen / „Neue“ 30er-Zone

„Untergrund ist weicher als gedacht“

+
Der Untergrund an der Baustelle am Parkplatz Am Markt ist weicher als gedacht.

GRONAU Aufmerksame Anwohner der Innenstadt haben bemerkt, dass die Baustelle am Parkplatz Am Markt für eineinhalb Tage ruhte. Grund hierfür waren nicht etwa archäologische Funde. „Der Untergrund ist weicher als gedacht“, schildert Projektleiter Benedikt Warnecke auf Nachfrage der LDZ.

Deshalb muss neues Material aus dem Harz herbeigeschafft werden.„Wir legen dann ein Probefeld an, um zu sehen, wie der Untergrund auf das Material reagiert“, so Warnecke. Denn die Untergrundverbesserung soll „geschickt und kostengünstig“ erfolgen. In Frage kämen beispielsweise ein Geogitter oder auch Kalksteinschotter in einer bestimmten Körnung. „Es gibt verschiedene Möglichkeiten“, sagt Warnecke. Da die ausführende Firma bisher aber schneller vorangekommen sei als ursprünglich angedacht, werfe die kleine Unterbrechung die Bauarbeiten nicht zurück. Unabhängig von der Baumaßnahme in der Innenstadt wurde diese vor Kurzem zur 30er-Zone erklärt. Es gilt im Innenstadtbereich Rechts-vor-Links. Da dies an der Einmündung zur Kuhmasch für Verwirrung gesorgt hatte, wurde geprüft, das Schild zu versetzen. Dies ist gestern geschehen. Somit ist die Kuhmasch von der Rechts-vor-Links-Regelung ausgenommen, sie beginnt vor der Brücke. kim

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare