Zum Jahresanfang kommen die Sternsinger ins Rathaus

Das hat Tradition in Gronau!

Lissy Bronzel schreibt den Segen „20*C+M+B+16“ an die Tür im Rathaus.

Gronau J Gern gesehene Gäste im Gronauer Rathaus sind Jahr für Jahr die Sternsinger: Diesmal überbrachten die elfjährige Zoe Brockmann, die 15-jährige Annika Paul und der 13-jährige Jakob Paul gemeinsam mit Lissy Bronzel den Segen. „Christus möge dieses Haus segnen“, sagten die Sternsinger ihren typischen Vers auf. Bürgermeister Karl-Heinz Gieseler und Verwaltungschef Rainer Mertens lobten den Nachwuchs dafür, dass dieser seine kostbare Ferienzeit opfert, um sich für Kinder in Not einzusetzen. „Es könnten durchaus mehr Kinder sein“, äußerte sich Lissy Bronzel, die das Dreikönigssingen bereits seit mehr als 20 Jahren begleitet, zu den Teilnehmerzahlen. Aktuell sind rund 25 Kinder unterwegs, um den Segen in die Häuser zu bringen und zugleich um Spenden zu bitten. Der Leitsatz der Aktion lautet diesmal: „Segen bringen, Segen sein. Respekt für dich, für mich, für andere – in Bolivien und weltweit!“. Bis 9. Januar wird der Nachwuchs noch unterwegs sein, am 10. Januar werden die Sternsinger schließlich im Rahmen eines Gottesdienstes zurückempfangen. jk

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare