Der Pastor mit weißem Talar geht

Thomas Guddat liebt Sport, Theater, Musik, doch das Entscheidende ist für ihn etwas anderes: „Das, was mich und uns trägt, ist der Glaube.“

Eime - Thomas Guddat versteht sich als ein Pastor, der gern neue Dinge anstößt „und dann mitgeht – nicht alle hinter mir her“. 22 Jahre lang hat er die 1 800 evangelischen Christen im Flecken Eime begleitet, zu dem Deinsen, Dunsen, Deilmissen und Heimsen gehören. Den nächsten Schritt werden der Pastor und seine Gemeinde allerdings nicht zusammen tun können. Guddat wechselt zum 1. Februar nach Seelze. In einem Verbandsgottesdienst am Sonntag, 29. Januar, um 10.30 Uhr in der Eimer St. Jakobi-Kirche verabschiedet er sich. Lesen Sie mehr heute in der LDZ.

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare