Eime soll sauberer werden

Mehr als 20 Bürger sind dem Aufruf der Sozialdemokraten gefolgt

Premiere ist ein voller Erfolg: Alle Generationen sind dem Aufruf der SPD zum Müllsammeln in Eime gefolgt.
+
Premiere ist ein voller Erfolg: Alle Generationen sind dem Aufruf der SPD zum Müllsammeln in Eime gefolgt.

Eime – „Die Idee haben wir schon länger im Kopf“, sagt Roland Hesse, der mit dem Zuspruch aus dem Ort mehr als zufrieden ist: Mehr als 20 Bürger sind dem Aufruf der SPD Eime gefolgt und haben sich am Backhaus versammelt, ausgerüstet mit Handschuhen und Müllsäcken, um Eime ein bisschen sauberer werden zu lassen.

„Das ist jetzt die beste Zeit“, sagt der Vorsitzende des SPD-Ortsvereins mit Blick auf die Vegetation. Der wilde Müll sei aktuell noch gut erkennbar. So haben die Initiatoren schon viele Ecken ausgeguckt, die dringend gesäubert werden müssen. Ein Beispiel ist der Bereich hinter dem Freibad in Eime. Auch der Deinser Weg sei ein Schwerpunkt: Neben Abfallprodukten einer Fastfoodkette sind häufig Café-to-go-Becher, Schutzmasken oder auch gefüllte Hundekotbeutel zu finden, die nicht den Weg in den Abfalleimer gefunden haben.

„Wir wollen auch ein Zeichen setzen“, sagt Thomas Schwanitz und kündigt weitere Aktionen des Ortsvereins an. Vor fünf Jahren beispielsweise haben die Sozialdemokraten die Buswartehäuschen in Eime in Angriff genommen, wie Roland Hesse beipflichtet. Durch die Corona-Pandemie aber seien die Sozialdemokraten etwas eingeschränkter. Unabhängig vom Wahlkampf könnte sich Roland Hesse vorstellen, dass aus dieser Premiere ein fester Termin wird: „Es spricht nichts dagegen, dass wir dies wiederholen.“

Das könnte Sie auch interessieren

Kommentare